Close

Page 1 of 3 123 LastLast
Results 1 to 10 of 24
  1. #1
    Join Date
    May 2013
    Location
    Braunschweig
    Posts
    86

    [Diskussion] Beitritt in hohe Gilde ab Rang 2

    Tag,

    ich habe mir mal ein paar Gedanken gemacht und befürchte, dass sich die Mitgliederzahlen der hohen Gilden nicht mehr erhöhen und stattdessen weiter verringern werden, sollte nicht plötzlich ein gewaltiger Spieleransturm geschehen. Von daher mein Vorschlag: Die hohen Gilden können bei ausreichender Begründung schon ab dem 2. Rang der Grundgilden betreten werden.

    Und zwar, weil... (aus Übersichtsgründen beschränke ich mich in meinen Beispielen auf das NL)

    1. Charaktere haben vorgefertigte Ziele

    Ich denke, man merkt ganz gut, welcher Spieler komplett neu in der Kolonie und welcher bereits einen Charakter in der MK oder zumindest RP-Erfahrungen hat. Diese Spieler erarbeiten dann in der Regel schon vor der Einführung ihres Charakters ins RP ein Konzept und verfolgen das dann strikt. Das sieht man auch daran, dass diese Charaktere bereits am Anfang ausführliche Biographien geschrieben haben.
    Wenn der Weg des Charakters also geplant ist, wovon ich in der heutigen Zeit bei dem Großteil der neuen Charaktere ausgehe, dann sehe ich keinen Grund, dass sie sich in der Grundgilde zu einem hohen Mitglied hocharbeiten müssen, nur um dann in der gewünschten Gilde erst den Weg einzuschlagen und die Ausbildung zu bekommen, die sie sich von Anfang an wünschen.

    2. Spieler verlieren die Geduld

    Bis (geschätzt) letztem Herbst hatte das NL einige aktive Spieler, von denen letztendlich aber nur Milou und Kyara aktiv geblieben sind. Die anderen, bei denen man vorgefertigte Wege ebenfalls erkennen konnte (und die man oft bei Nachfrage auch bestätigt bekam), haben alle bei spätestens Rang 2 aufgehört zu spielen. Die genauen Gründe kenne ich nicht, aber da das nicht von jetzt auf gleich geschah, gehe ich ganz einfach von fehlender Motivation aus, weil der Weg vorallem bei der Bande meiner Meinung nach immer noch zu schwer ist. Aber das ist hier nicht das Thema. Was ich sagen möchte ist, dass diese Spieler bei der Aussicht auf eine weiterführende Gilde ab dem zweiten Rang der Grundgilde vielleicht motivierter geblieben wären. Einen wirklichen Banditen konnte man bei den wenigsten dieser Charaktere erkennen.

    3. Verschiedene Ideologien der Gilden

    Das war schon immer so ein Thema, über das man bei höherer Spielerzahl (die meines Erachtens auch in der Regel höhere Motivation hervorruft) aber noch einfacher übergehen konnte. Wenn ein Spieler z.B. schon auf Rang 1 das Ziel hat, den Magiern beizutreten, dann wird es für diesen Spieler schwierig, den dritten Rang der Bande zu erreichen, da die eben mal so ziemlich garnichts mit den Magiern gemeinsam haben. Dadurch sinkt erstens wieder die Motivation der Spieler, sollte diese nicht durch andere Mittel erhalten/erhöht werden und zweitens die Authentizität der Bande, da sie einen potenziellen Magier in ihren Reihen haben, der sich nie vollständig mit der Bande identifizieren wird.


    Voraussetzungen:

    Die höhere Gilde muss selbstverständlich einverstanden sein. Wenn sie sagt, dass der zweite Rang trotz der neuen Möglichkeit nicht ausreicht, dann bleibt alles beim Alten. So muss also ein Spieler die höhere Gilde bereits auf R2 überzeugen, aufgenommen zu werden. Der Vorteil dadurch ist, dass er sich nicht mit der eher "lästigen" und motivationshemmenden Pflicht, den dritten Rang der Grundgilde zu erreichen, "herumschlagen" muss und sich ab sofort auf seine Wunschgilde konzentriert. Zudem kann es sein, dass der Weg des Rekruten/Novizen länger dauert als jemand, der durch entsprechende RP-Aktionen der Bande schon fähiger ist, ein vollwertiges Mitglied der höheren Gilde zu werden. Da diese Aktionen in meinen Augen aber kaum bis garnicht vorhanden sind, denke ich nicht, dass das allzu oft vorkäme. Prinzipiell gilt zumindest für die Söldner: Jeder Rekrut fängt gleich an.


    Im RP fände die Möglichkeit also meiner Meinung nach ausreichend Berechtigungen, sodass es nur an der technischen Seite liegt. Denn die Funktion brauchen wir nicht einzubauen. Der jeweilige Rat müsse dann nur für die OT-Absegnung des dritten Ranges sorgen, im RP ist der dann einfach nie erreicht worden.


    Denkt mal drüber nach und diskutiert. Ich schlage das nicht aus dem Interesse der Söldner vor, denn denen gehts vergleichsweise noch ziemlich gut.
    Last edited by Kliff; 04.02.2014 at 14:47.

  2. #2
    Join Date
    Jan 2013
    Location
    Greifswald
    Posts
    61
    Also für das AL und das NL mag das funktionieren. Im Sumpf ist es weiterhin sinnvoll, die Leute erst ab R3 höher laufen lassen. Wenn man will, kann man ja direkt nach R3 seine Aufnahmeprüfung machen.

  3. #3
    Join Date
    Jan 2013
    Location
    Leipzig
    Posts
    104
    Du behauptest hier, dass Charaktere keine Entwicklung durchmachen müssen, sondern so schnell wie möglich in ihrer Endposition verharren sollen, weil Spieler sonst demotiviert sein könnten. Interessanter Gedanke.

    Interessanter finde ich aber immer noch, dass die hohen Gilden immer noch keine Motivation entwickelt haben, ihren Zöglingen beim Erfüllen ihrer Aufgaben zu helfen, so dass sie schnell steigen. Das wäre die logischere Konsequenz aus dem Fachkräftemangel.

    Ingame-Moderator

  4. #4
    Join Date
    Jul 2013
    Location
    Bremen
    Posts
    60
    Halte ich für schwachsinnig.
    R2 erreicht man fast überall vergleichsweise einfach, ohne groß Loyalität zum Lager beweisen zu müssen. - Das ist aber Grundvoraussetzung für die meisten (Alle?) weiterführenden Gilden. (Warum das gerade im AL funktionieren sollte erschließt sich mir auch nicht, schließlich wird man nur als verdienter Schatten Gardist oder Feuermagier und nicht als frisch den Buddlern entstiegener?)
    Somit macht R3 wesentlich mehr Sinn. Was das mit der Ausbildung des Chars zu tun hat, weiss ich nicht. Schließlich kann man sich auch in der Grundgilde schon auf sein Ziel vorbereiten (sollte man auch, wenn man es schon ins AUge gefasst hat.) Pargan hat natürlich recht, dass die höheren Gilden möglichen ANwärtern gerne helfen dürfen... oder gar sollten.

    Und Pargan hat recht, Entwicklung ist wichtig um einen Charakter zu eben einem solchen zu machen, ansonsten sind es nur wenig besser als Pappaufsteller. Vor allem hilft entwicklung auch eine Bindung zum Char aufzubauen...u und so spieler zu halten. Ziele helfen bei der Entwicklung. Ziele direkt ohne Aufwand zu erreichen... nicht.
    Gardehrer Abnet Schatten Pliskin


    "Turns out that if you want people to like you during a war, you probably shouldn't blow up their house."

  5. #5
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    64
    Zu 1.: Wie Abnet und Pargan schon sagten: Die Entwicklung des Chars würde ausfallen. Macht keinen Sinn auf die zu verzichten weil die Chars eine Geschichte erzählen und nicht als Plakat für eine solchen dienen sollten.

    Zu 2.: Also war die Anforderung für den R3 zu groß, weil sie direkt nach der R2 Beförderung aufhören ohne überhaupt ein Gefühl haben zu können was man für den R3 braucht? Interessant.
    Für die Sache mit der Bande -> schreib eine BT an mich… ich warte darauf. Da kann ich das gerne ausführen.

    Zu. 3: Wenn sich die Spieler nicht in die Welt hineindenken wollen würde dein Vorschlag Sinn machen. Die Ideologien können, müssen sich aber nicht überschneiden. Wie schwer es für jeden einzelnen Char ist, liegt an dessen Konzept und nicht nur an der Ideologie, die nicht für einzelne immer zerpflückt werden oder einfach überbrückt werden muss, nur damit der Char immer perfekt bei rumkommt und eher durchrutscht anstatt sich durchzusetzen.

    Ansonsten kann ich mich auch hier nur P. anschließen. Wenn es einer höheren Gilde mit einem Spieler zu lange dauert, soll sie ihm helfen und nicht nur daneben sitzen und schauen was passiert. Wenn das die Mentalität der Gilde sein sollte (also nur zu beobachten wie der damit klar kommt) dann soll man da ansetzen und nicht am ganzen System.

  6. #6
    Join Date
    May 2013
    Location
    Mainz
    Posts
    49
    Es mag vielleicht falsch sein, die Leute in höhere Gilden zu lassen ab R2, da bin ich mir noch nicht wirklich sicher aber mMn wird es Neulingen unnötig schwer gemacht erstmal in die Grundgilde zu kommen.
    "Mach erst mal was fürs Lager, dann nehmen wir dich auf" ist mMn eine unsinnige Einstellung.
    Wo liegt denn bitte schön das Problem wenn ihr, nach drei bis vier Wochen, wenn der Kandidat oft genug RP macht, denjenigen erstmal aufnehmt, ihm dann beibringt "Mach was fürs Lager dann kannst du es bei uns weit bringen", denn aus der Gilde ausschließen in einem schönen RP fände ich dann besser damit derjenige weiß "ich hab Mist gebaut."
    Dann sollte es ihm jedoch, nach einer etwas längeren Zeit wieder gestattet sein, in die Gilde zu kommen.
    Ob das jetzt im NL als Aufnahme Verfahren eine Jagd ist, im SL das Annehmen des Schläferglaubens oder im AL keine Ahnung was, dahinter bin ich noch nicht gestiegen, es dauert alles zu lange und wird hinausgezogen solange es geht.

  7. #7
    Join Date
    Jan 2013
    Location
    Greifswald
    Posts
    61
    Mit R1 ist man schon Novize, eben noch kein VOLLWERTIGER. Das ist aber mehr eine Platitüde, damit die Charaktere sich auch auf das Spiel einlassen. Nichts geht mir mehr gegen den Strich als ein R2 Novize, der sich vollkommen gegen alles stemmt, was das SL ausmacht. Jemand der ÖFFENTLICH gegen den Schläfer wettertm hat nichts oberhalb von R1 zu suchen. Es mag den SPIELER nerven, wenn er mit seinem Dieb auch nach zwei Jahren nicht R2 ist. Aber wer sich nicht einmal zu dem Lippenbekenntnis herunterlassen kann, weil das nicht dem Typus des Chars entspricht, wird von mir nicht befördert. Wir sind die Bruderschaft des Schläfers und nicht das Lager, das kostenlos Ausrüstung, Kost und Logis verteilt. Wir locken nur mit Letzterem um Ersteres zu stärken.

    Ich würde am Liebsten jetzt die G1-Peitsche schwingen, lasse es aber guten Gewissens.

  8. #8
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    64
    Ich würde auch am liebsten jedem sofort die Bandenrüstung geben nur weil er da ist aber niemand weiß ob er was taugt... warte das war Ironie. ^^

    Ich denke es ist durchaus nachvollziehbar, dass jemand erst befördert und aufgenommen wird, wenn er sich bewiesen hat. Im übrigen machen wir nichts anderes, wer viel RP macht und an 2-3 Aktionen (je nach Aktivität des Spielers) (die bis auf kritische Phasen doch regelmäßig und auf einzelne Personen abgestimmt werden) teilnimmt wird befördert. Wer Mist baut und gegen die Bande arbeitet fliegt sofort wieder wenn es rauskommt. Ich denke bei dem System stimmen mir alle Grundgilden zu.
    Was die Wiederaufnahme angeht: Auch die ist gegeben aber da muss deutlich mehr überzeugtes RP kommen... wenn wer Mist gebaut hat muss er das auch ausbaden und das Vertrauen wieder aufbauen... und das dauert nunmal länger. (Das geht allerdings nicht wenn der Char sich nicht ändert)

    Bei deinem Vorschlag würde der R1-Rang der ohnehin nie wirklich ausgespielt wird (leider Gottes) noch unbedeutender werden im RP und sich noch weniger auf die Chars auswirken. Dann würde niemand mehr das anfängliche Überleben beschreiben sondern direkt ohne was geleistet zu haben in einer Gilde zu landen wo er bessere Kontakte und Vorteile hat.

  9. #9
    Join Date
    May 2013
    Location
    Mainz
    Posts
    49
    Ihr missversteht mich oder ich habe es falsch ausgedrückt, dann entschuldige ich mich.
    Ich meinte nicht, dass derjenige SOFORT aufgenommen wird, sicher braucht es passendes RP da gibts keine Diskussion.
    Ich hab es Sly schon mal gesagt, glaube ich, es ist einfach für die Leute, in die Gilde einzutreten (ja ich weiß, das ist GP) aber da kommt nichts weiter herum.
    Ich wurde als Kendra von zwei verschiedenen Neuen angesprochen: "Wie kommen wir in der Gilde höher?" Ich habe auf das RP hingewiesen, habe ihnen mitgeteilt, dass sie im RP bei Null anfangen müssen usw. Kurze Zeit später waren beide, ohne Aufnahme oder sonst was im RP, haben mitgeschrieben und sind wieder verschwunden.
    Deswegen meine ich, da müsste etwas hin was das Ganze abtrennt und halt denen, die RP machen, gutes RP machen, die Aufnahme erleichtern.
    Nein, sie sollen weder die Banditenrüstung gleich bekommen noch den Novizenrock, das wäre nicht das was ich dachte, nur irgendwie müsste es leichter werden.

  10. #10
    Join Date
    Jul 2013
    Location
    Bremen
    Posts
    60
    Quote Originally Posted by Syssy View Post
    Ihr missversteht mich oder ich habe es falsch ausgedrückt, dann entschuldige ich mich.
    Ich meinte nicht, dass derjenige SOFORT aufgenommen wird, sicher braucht es passendes RP da gibts keine Diskussion.
    Ähm, und was willst du dann? Weil genauso ist es doch überall. R1 ist meist der Anwärterrang weil die meisten direkt in die Grundgilde eintreten (was auch gut so ist, da die Grundgilden in ihren GHs Hilfestellung geben können und man da OT schnell viele erreichen kann) und sonst eben keine 'Gildenlose-Phase' hätten.

    Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber R2 kriegt man eigentlich überall für ein wenig (halbwegs) konstantes RP, dass nicht gerade gegen Lager oder Gilde arbeitet.
    Gardehrer Abnet Schatten Pliskin


    "Turns out that if you want people to like you during a war, you probably shouldn't blow up their house."

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •