Close

Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 10 of 16
  1. #1
    Join Date
    Feb 2014
    Posts
    9

    Arrow Das Schiff "Minenkolonie"

    Hallo Gefangene,

    Vorweg, es fällt mir wirklich schwer diesen Text zu schreiben - erstens weil ich die Befürchtung habe ihn nicht annähernd in der Länge, Intensität und Fülle an Inhalt zu verfassen, die ich mir für ihn wünschte, zweitens weil ich nicht weiß wo ich beginnen, pausieren und beenden soll und drittens weil ich gerade mitten im RP bin. Aber er muss geschrieben werden und ich habe das Gefühl, jetzt ist der richtige Zeitpunkt.

    Wenn ich an die Minenkolonie denke, ist mein erstes Gefühl Nostalgie, dicht gefolgt von einem wirren Gemisch aus Gemeinschaft, Fantasie, Wettkampf und Freundschaft. Vielleicht prägen sich diese Eindrücke bei mir vor allem so stark, weil ich sehr jung mit dem Schreiben hier in der Minenkolonie angefangen habe. Fast seit ich 10 Jahre alt bin tippe ich mich durch die Kolonie, vorbei an so unglaublich vielen verschiedenen Menschen und Charakteren und einer Welt die wortwörtlich so interaktiv ist, wie man sie sich nur vorstellen kann. Wenn ich heute daran denke, kommt es mir so surreal vor, denn keiner meiner Bekannten könnte mir etwas Ähnliches beschreiben. Wenn ich die Kolonie beschreiben müsste, könnte ich es nicht. Die wenigen Wochen, die ich nach jahrelanger Pause wieder hier verbracht habe, brachten mir all diese alten Gefühle wieder, aber auch Ernüchterung.

    Die Minenkolonie ist ein sinkendes Schiff. Mittlerweile schaut nur noch das Masttopp aus dem Wasser. Wie jedes Projekt hatte die Minenkolonie hier und da Einbrüche, aber auch gute Ideen für die Zukunft. Die "MKX" und die vielen Synonyme unter denen sie aufgeteilt wurde hatten alle einen Reiz. Letztendlich fehlte neben der technischen Umsetzung aber immer noch etwas, um als Nachfolger oder Fortsetzung zu funktionieren. In meinen jungen Augen war es immer die "Faszination", die die Kolonie als das was sie war gebracht hat. Heute etwas erwachsener, glaube ich, dass die Community schon damals ein entscheidender Faktor gewesen ist. Alle Projekte waren größer als die vorige Minenkolonie, doch die Community war schon kleiner.

    So gesehen müsste die Kolonie also auf ein Rettungsbot begrenzt werden, um wenigstens die verbleibenden Spieler durch ihre Welt tragen zu können. Doch würde dadurch die Community nur höchstens kleiner werden - und ist das unser Ziel? So magisch diese - teils von uns erschaffene - Welt auch sein mag, an vielen Spielern hat sie ihre Magie schon verloren und es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis auch die Letzten von uns alles gesehen, alles gelesen und alles geschrieben haben, was in dieser nunmal begrenzten Welt möglich ist.
    Das besondere, wirklich besondere an der Minenkolonie war nicht die Welt, sondern die Gemeinschaft in dieser. Das ist auch nichts Neues und ich denke jeder wird mir beipflichten.
    Doch ich denke, dass das Gothic-Universum das wir uns zu Nutze machen konnten einen riesigen Teil darin erfüllte, die Kolonie erst so lebendig zu machen. Diesen Teil können wir nicht vernachlässigen.

    In den vergangenen Wochen habe ich viel darüber nachgedacht wie ein Nachfolgeprojekt oder eine Renovierung aussehen könnte und ob sie überhaupt einen Sinn ergibt. Denn für mich ist klar (und damit schon ein expliziter Gedanke in diesem Konstrukt), dass wir mit der Welt des Gothic-Universums das größtmögliche Potential zu dem haben, was wir erreichen wollen.

    Für mich ist das System eines textbasierten Rollenspiels auch einer der Stützpfeiler. Würde ein Wechsel des Spielsystems wirklich zu wieder steigender Community führen? Und wäre solch ein Wechsel möglich, ohne den Geist des Spiels komplett zu ersetzen..? Ich denke es bedarf keiner großen grundlegenden Veränderungen um viel zu bewirken. Nicht nur, weil wir schon eine auf diese Welt eingeschossene Community sind, sondern auch weil textbasiertes Rollenspiel in einer mittelalterlichen Umgebung einfacher als in futuristischer Zeit zu gestalten ist. Soweit so gut, sehr viel mehr als die Diskussionen aus dem Jahr 2015 zu wiederholen habe ich auch nicht getan. Trotzdem fand ich diesen Schritt wichtig. Für mich ist klar, dass die Minenkolonie nur als Minenkolonie weiter bestehen kann. Es gibt so viele Pen & Paper Spieler, die monatlich teils riesige Wege auf sich nehmen, um ein Wochenende lang mit Bekannten oder Unbekannten zu spielen. Warum nicht für ein paar Minuten in die Minenkolonie schauen, die nur den Gang zum PC entfernt liegt..?

    Und hier - wenn auch etwas abrupt - meine kleine Idee. Ein sich im Kreis drehendes Spiel mit schrumpfender Community lockt keine neuen Spieler an, es wirkt eher unattraktiv. Und wenn ihr euch an eure Gothic-Zeit erinnert, irgendwann waren die Missionen erledigt, die Lager waren leer, es gab kaum noch Interaktion.. Was hat euch dazu gebracht, dem Gothic-Epos weiter zu folgen..? Gothic 2.
    Ich mag das System, in dem unsere Kolonie gerade läuft - oder stolpert. Es bräuchte nur ein Update um dem gerecht zu werden, was es erfüllt. Mit diesem Update wäre meine Absicht, ein großes RP zu starten, in dem die Geschichte des ersten Gothic-Teils nachgespielt wird. Ich kann mir vorstellen, dass viele von Rollenspielen begeisterte Menschen zumindest davon erzählen, daran denken, vielleicht vorbeischauen und im besten Fall sogar partizipieren würden. Im Anschluss daran könnte man das Spiel mit seinen Charakteren und schon geschehenen Wendungen in die Welt von Gothic 2 verlagern. Das wäre natürlich im Prinzip nichts Neues und man müsste auf zwei Dinge hoffen. Erstens, die neue Plattform ist benutzerfreundlicher und besser zu koordinieren, zweitens, der Umschwung in Form des großen RPs hat viele Spieler dazu bewegt anzufangen/zu bleiben.

    Jetzt ist die Luft raus und die Müdigkeit greift ein. Ich hoffe ich habe keinen meiner Kerngedanken vergessen oder in eine völlig falsche Richtung gesteuert.

    Edit: Ich spreche mich sehr für eine Abschaffung von Gameplay bzw eine Kombinierung von Gameplay und Roleplay aus. Damals mag das Gameplay vielleicht noch ganz nett gewesen sein, doch es ist technisch schon so lange überholt, dass ich sagen würde, dass wir kein neues Shakes&Fidget werden wollen. Seine RP-Attribute mit GP-Mechaniken zu verbinden, um Kämpfe realistischer zu gestalten und PowerPlay vorzubeugen. Handel wäre nicht mehr vom Aktualisieren der Biografie abhängig. Level könnten eine Richtzahl der körperlichen oder geistigen Gewandheit darstellen, man muss sich nicht mehr selbst die Diagramme für seine Fähigkeiten erstellen (auch wenn ich diese Möglichkeit gerne offen lasse).
    Last edited by Scurl; 15.04.2018 at 12:01.

  2. #2
    Join Date
    May 2013
    Posts
    42
    Hallo,

    ich finde deinen Post extrem lang, kompliziert und verwirrend. Ich habe ihn mir gestern schonmal angeschaut und nicht wirklich verstanden was du möchtest.

    Wenn es dein Endziel ist einfach die Gothic 2 Welt zu etablieren habe ich folgenen Vorschalg:

    - Alle Hauptlogation bleiben so wie sie sind
    - Die Gothic 2 Logation kommen zusüätzlich hinzu (Stadt Khorinis, Kloster, Bauernhöfe)
    - Die Nebenlokations können bleiben oder verringert werden dazu dann zusätzliche von den anderen Gebieten (Mehr Bauernhöfe, Wald hinterm Kloster etc. pp.)
    - Das Javascript Problem damit die Schwarzen Bretter in den Gilden wieder funktionieren wird behoben (Das sollte als aller erstes gemacht werden bevor irgendwas anderes angepackt wird)
    - Du lässt die Barriere einfach dadurch fallen, indem die Sprengung des Erzhaufens der Wassermagier funktioniert. So braucht es keinen unbenannten Helden, die Sektenspinner können weiter ihren Schläfer anbeten und die Verwüstungen innerhalb der Kolonie werden stark sinken. Die Drachen erscheinen dadurch ebenfalls nie. Weil der Schläfer ja keinen letzen Schrei ausüben kann.

    Der Vorteil davon ist: Die Unsotialen Verbrecher die keinen Bock auf die Geseltschaft haben können weiter ihr Lagerleben ausüben und Theoretisch als Handelsplatz mit Khorinis argieren (warum da keine Paladine dann rein gehen und für Ordnung sorgen sei mal dahin gestellt... vermutlich weil dennoch Erz geliefert wird.
    Die Stadt und die Umliegende Insel ist betrettbar
    Das kannste ist in einer großen Sprenungsaktion geregelt und es zieht sich nicht monate her, der umstieg ist einfach so!

    - Insgesammt muss es noch irgendeien Grund geben warum das Meer nicht bereisbar ist. Wobei einzelne Characktere natürlich dann von der Insel weg kommen. Das sie dann aber nach Monaten einer Handlungsreise mit irgendwelchen Gütern zurück kommen ist fraglich.


    GP und RP zu kombinieren halte ich für die schlechteste Idee die es gibt.
    1. Ist der Code MK3 ein Gigantischen Chaos, welches sowieso kaum jemand überblicken kann. Jede änderung an den Code kann zu zig Bugs führen. Das ganze ist sowieso schon sehr fragil und führt immer wieder urplötzlich zu fehlern, wie man an den aktuell defekten Schwarzen Brettern sieht.
    2. Manche Leute wollen nur GP machen gut das sind mittlerweiel sehr wenige der nächste punkt ist wichtiger
    3. Viele haben kein Bock auf GP und wollen nur RP machen, da ist alles was im RP eine bremse durchs GP bekommt schlichtundergreifend ungesund. Vorallem haben wir halt alle vorhandene Chars und wenn alle mit neuen Chars anfangen sollen, weil es dann gemacht werden muss, weil man sich dann auch neu durchs GP kämpfen muss. Dann wirst du das Gegenteil von dem Bekommen was du möchtest. Noch weniger Spieler...

    E: Noch dazu ist der Theat hier ein wenig ungünstig plaziert, ich zu meinen teil hab mein lesezeichen direkt in den MK3 bereich und hab den nur gesehen weil Milou mir den link geschickt hat....

  3. #3
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    64
    Eine Kombination wäre möglich, halte ich aber für zu groß. Eigentlich ist die aktuelle Anzahl an Lagern etc für die Spieler ja schon sehr viel, viele Gilden haben ja nur 1-2 aktive Spieler, im Falle anderer liegen die komplett brach. Wenn wir da zusätzlich noch die Miliz etc dazuholen... meh.
    Woran ich eher dachte ist dann halt Verbrecher - Miliz/Bürger - Onars Söldner. Sowas in der Richtung halt. Wobei letztere eher halt so mehr oder weniger neutral wären. Keine Ahnung. Dabei würde ich dann aber auch eher das Minental schließen.

    Alles in allem bin ich aber auch eher Yolas Meinung.

    Zum GP: KEINE Kombination bitte. Deine Ideen in allen Ehren, doch mit dem
    1. Handel: Wie willst du das regeln, wenn jemand im RP von einem NPC mal einen Beutel Erz klaut? Man irgendwelche Ringe zur Zierde findet, mal eine Truhe auf einer Jagd plündert, eine Ruine erforscht und da schätze findet, wie soll das Handwerk aussehen, wenn die Schmiede Waffen verwerten und einschmelzen um neuen Stahl zu schmieden? Wie willst du Tischlern dann an Holz kommen lassen? Weil das müsstest du ja alles ermöglichen. Viel zu aufwändig oder würde stark die Kreativität einschränken. Die einzige andere Möglichkeit wäre darüber nur einige Sachen zu handeln, doch dann braucht man das gar nicht.
    Der nächste Punkt:
    Kampf: Wie willst du das da regulieren für Leute die kein GP machen wollen? Sie dazu zu zwingen weil sie sonst keine Attribute kriegen? Und wenn der Tischler dann Pazifist ist, steigt er dennoch auf und als komplett ungelernter Kämpfer hat er dennoch irgendwann so gute Werte, dass er jemanden besiegt der weniger Level hat, aber die ganze Zeit im RP nichts anderes macht als trainieren. Halte ich auch nicht für sonderlich schön.

    Entweder das GP auf freiwilliger Basis lassen so wie jetzt oder wirklich komplett abschaffen.
    Die Diagramme habe ich ohnehin schon seit sehr vielen Jahren nicht mehr gesehen und selbst dann wurden sie meist ignoriert. Es zählte bislang eig immer das was derjenige im RP geschrieben hat und nicht das, was er in seiner Bio stehen hatte.

  4. #4
    Kurze Anmerkung vorweg: Viele Leute schauen nicht ins Forum.

    Ich glaube nicht, dass die MK diese Änderungen braucht. Mit dieser ganzen Gothic 2 Sache würde sich wahrscheinlich nicht viel ändern, weil die meisten Leute einfach weitermachen würden wie bisher. Es würde nur bedeuten, dass die Spieler noch weiter aufgeteilt wären als ohnehin schon.

    Auch am GP irgendwas zu ändern halte ich für vergeblich. Es ist zwar irgendwie nervig, aber man bekommt Neuling schnell auf Level 10 und mehr braucht man eigentlich nicht. Es ist jetzt nicht so, als wäre Powerplay ein Problem. Ist mir eigentlich noch nie wirklich passiert. Und ich bin eigentlich recht froh, kein Regelkorsett zu haben.

    Ich mache eigentlich nur noch RP auf Zuruf. Klar ist das schade, aber mehr lohnt sich einfach nicht. Dass keine Neulinge mehr nachkommen, ist zwar blöd, aber jede Maßnahme, um das zu ändern, würde vermutlich auch Spieler des harten Kerns, der derzeit noch spielt, verlieren.

    Wollte man wirklich etwas brutal daran ändern, dann könnte man auf eine andere Plattform umziehen. Da wäre man den ganzen GP-Mist los und hätte eventuell die Aussicht, auch wieder Neulinge zu rekrutieren. Das Problem ist einfach, dass die Mehrzahl der moderner Neulinge schlechte Rollenspieler sind und bei der MK nicht mithalten können oder wollen. Das ist kein Elitismus, sondern einfach Fakt. Also sollte man nicht zu viel erwarten.

    Man könnte auch schonendere Maßnahmen einleiten wie abgesprochene Spiele, Reset, Spielleiter etc. Das wurde über die Jahre auch immer wieder diskutiert, nur ist nie was draus geworden. So wie früher wird es jedenfalls nie wieder werden und für ein bisschen RP ab und zu reicht es gerade noch. Daher frage ich ganz ernsthaft: Warum überhaupt etwas ändern? Oberflächliche Änderungen werden nichts bringen und tiefgreifende Maßnahmen haben ein viel höheres Risiko als der eigentliche Nutzen.

    Natürlich ist es traurig, dieses Stück unserer kollektiven Geschichte langsam dahinschwinden zu sehen. Aber das Textrollenspiel auf hohem Niveau ist eine Nische und diese ganzen jungen Hüpfer auf der Gothic-Community treiben sich heutzutage lieber im GMP herum, was aus meiner Sicht ein kolossaler Fehlschlag in puncto RP ist. Das sind genau die Rollenspieler, die in der MK nichts zu suchen haben.

    Ich weiß, ich weiß. Alles ziemlich krass und negativ. Aber so ist es nun mal. Ich möchte nicht sagen, dass ich Änderungen und Neulinge nicht begrüßen würde. Ja, ich würde mich freuen, wenn es in der MK wieder regelmäßig Aktionen und spontanes Lagerfeuer-RP geben würde. Aber das wird nicht mit GP-Änderungen oder einer Änderung des Settings zu schaffen sein. Tut mir Leid.

  5. #5
    Join Date
    Feb 2014
    Posts
    9
    Ersteinmal, ich denke gerade eine groß gepackte RP-Situation würde neue Spieler anlocken. DAS ist unser erstes Ziel. Gerade wenn es um den storymäßigen Verlauf des Barrierefalls ginge, logischerweise durch Taten der Spieler abgeändert. Das ganze könnte eine Projektleitung haben, die das Geschehen aus den Entscheidungen "berechnet" und neue Ereignisse erschafft.
    Das zweite ist es, die Minenkolonie problemlos spielbar zu machen. Dafür wird nicht der Code aufgebessert, sondern ein neuer benötigt. Ein neue Platform. Das hatte ich irgendwie nicht richtig ausgedrückt. Der jetzige Code ist unter den Bedingungen die wir haben nicht zu retten oder weiter zu verwenden.

    Auch wenn ihr meine Idee für RP-GP Kombination schon ziemlich auseinandergetüftelt habt und ich vermutlich auch davon absehen würde, nochmal der kurze Gedanke: Attribute eines Schmiedes würden logischerweise nur aufs Schmieden fließen. Schatzfunde, Raub und andere Ereignisse würden über Systemtext generiert werden, im Prinzip kann man sich ja nicht dazu entscheiden etwas zufällig zu finden. Das gab es ja auch schon in der MK3 zu Hauf (viele Sachen auch noch gar nicht eingebunden weil nicht mit dem Code kompatibel), aber eben nur GP. Angefangen habe ich mit dem Gedanken, den Kampf gegen NPC's so besser darstellen zu können, ähnlich wie beim P&P, bei dem man sich selbst steuern kann, aber mit den Geschehnissen der Welt umgehen muss. Ich persönlich hätte hin und wieder gerne mal einen Einfluss von außen gehabt, der meinen Charakter wirklich in eine Richtung zwingt, die weder er noch ich möchte. Das hätte die Welt vielleicht noch ein Stückchen lebendiger gemacht. Alle seine Verletzungen hat Scurl sich zugezogen weil ich gesagt habe: "Ja, jetzt wird er mal verletzt" und nicht weil die Welt gesagt hat: "Jetzt passiert ihm was". Kleines Beispiel dafür wäre das Wetter, das wir zeitweise über eine Anzeige haben laufen lassen. Aber wie ihr bereits klar gestellt habt, wäre das für die riesige Kreativität viel zu klein und einengend. Gedanke vorerst verworfen.
    Kein Levelsystem und dergleichen.
    Aber ich denke dass, eine kleine Gameplay Komponente für viele Spieler ganz nett sein könnte, gerade wenn sie neu sind. Vielleicht nur am Anfang eine Art Charakterentwicklung und erste Schritte in Richtung der "Lager". Nichts was sich mit momentanem GP in der MK3 vergleichen ließe. Einfach ein paar Sachen zum draufklicken und anschauen, um der Plattform Substanz zu geben.

    In der Gothic 2 Welt hätten wir nicht wirklich mehr Platz. Aber ich verstehe wie man auf den Gedanken kommt. Die Gothic 2 Welt ist nunmal größer. Aber man kann es ebenso wie die Kolonie auf eine ähnliche Anzahl von Schauplätzen reduzieren. Das Kloster, den Bauernhof, die Stadt, (die Kolonie?). Nur diese vier (und vielleicht noch 2-3 andere wichtige die ich gerade vergessen habe) werden wie die Lager in MK3 aufgebaut. Der Rest wird als reine RP-Chat Plattform genutzt, ohne Jagdmöglichkeiten.
    Zur Blütezeit der MK haben wir uns teils eigene Orte dazu ersonnen, um einen geschützten, unbekannten Platz in der MK zu erschaffen, den man durch Zufall hinter einem Wasserfall oder einer Höhle gefunden hat.
    Last edited by Scurl; 16.04.2018 at 19:37.

  6. #6
    Join Date
    May 2013
    Location
    ::1
    Posts
    30
    Hallo!


    Ich antworte hier eigentlich nicht Gern aber ich tus trotzdem ohne ersichtlichen Grund.
    Zunächst mal geht mein besonderer Dank an Tandrael...eigentlich könnte ich einfach den Beitrag zitieren und es dabei belassen, das macht hier am meisten Sinn.




    Also ich seh jetzt nicht wirklich wieso ein 16 Jahre altes Spiel so viel geiler für alle und insbesondere für neue ist als ein 17 Jahre altes Spiel(-setting). Und "groß gepackte RP-Situation" erm ist sie nun groß oder gepackt? Ein gepacktes System wie das was hier schonmal diskutiert und abgelehnt wurde von wegen die Minenkolonie auf grob ein Lager beschränken durch irgendwelche Katastrophen oder whatever, da man zu wenig Spieler hat würde evtl. Sinn machen (wollten wir aber nicht, siehe auch Tandraels Post, Veränderung in diesem Stadium ist in jedem Fall viel mehr schlecht als nutzbringend), ist aber für neue Leute evtl. komisch, da sie das orginal Gothic kennen. Wenn sie Gothic nicht kennen funktioniert das evtl. Wenn wir jetzt die Gothic2-Welt nehmen die viel größer ist, egal auf wie wenige Gebiete man das beschränkt und die Minenkolonie dazu haben, dann ist das keine große kuhle RP-Welt sondern ein gigantischer leerer Haufen und jeder der dennoch angelockt wird schaut rein, sieht die gigantische Leere und geht ganz schnell wieder. Wenn man im Zuge des G2 Wechsels die Kolonie schließt weil man es klein halten will.. dann gehen wieder die vorhandenen Spieler, zumindest die die die Kolonie mochten.


    GP und RP verschmelzen ist sicher keine sinnvolle Idee. Mit irgendwelchen random-Events hab ich gedanklich mal gespielt als ich mir einen kleinen Generator schreiben wollte, der mit allen Möglichen RP-Aktionen und Orten gefüttert wird und der dann für einen Abend spontan ne Aktion ausspuckt wo er ggf. noch Würfelt für Verletzungen usw. Und das wäre dann ein System das einem wenn man grade zu wenig Ideen hat oder dem Kampf ein wenig Zufall geben möchte bei dem man sich nicht auf sich selbst verlässt interessant, aber sonst für jeden der grade genug Fantasie hat und eine tolle Idee ausleben will nur hinderlich. Die Leute haben es auch so geschafft, es kann so bleiben.


    Diese ganzen Vorschläge von wegen Runden mit Spielleitern, ein anderes System (im Sinne von einer anderen Art von (textbasierendem) RP) sind hier mMn definitiv fehl am Platz.


    Die MK wie sie hier ist stirbt, das tut sie seit Jahren und das ist unausweichlich, denn das Schiff sinkt nicht.. es liegt lange schon auf dem Grund. Der Zweck besteht mehr darin für die alten Nostalgieverrückten noch ein wenig weiter in der Welt zu leben und oder seine Lieblingscharaktere weiter am Leben zu halten (was durch große Änderungen schwierig wird weil sich die gesamte Situation ändert und einige Dinge dann so garnicht mehr möglich sind). Wenn man mal nen Kumpel dazuholt oder sich doch eine arme Seele hierher verirrt, dann ist das schön aber es wird kaum etwas ändern. Und die Schnittmenge der Gothicfanatiker mit den Leuten die tatsächlich so eine Art von Text-RP spielen würden ist eh schon gering. Geschnitten mit der Menge an Leuten die über die MK stolpern ist das praktisch niemand.


    Um das RP in der Kolonie oder auch in einer Gothic2-Welt vernünftig in eine spielbare Form zu bringen in der Neuling gehalten werden und Lust haben da täglich wieder zu kommen bräuchte es ein ganzes Stück mehr Leute für eine solide Basis. Aber die gibt es nicht.


    Es gab Diskussionen wie diese immer und es wird sie immer geben, aber die Veränderung wollen wir doch garnicht wirklich.




    Letzter Abschnitt: Durch die "kürzlich" eingetretenen Fehler macht das die MK in der Tat noch ein wenig unattraktiver, auch wenn der Kern also das RP an sich ja noch funktionieren und bei der Menge an Leuten es irgendwie geht. Das DIESER Code nicht mehr zu retten ist, ist klar.. nur mit Alternativen, die genau das was die MK hat wiederspiegeln und bei der man das alles ordentlich migrieren kann (Immerhin will man sonst dadurch ja nicht auch noch Leute verlieren) sieht es vmtl auch nicht optimal aus... auch wenn sich das noch ändern könnte.
    Niemand versteht die Ledermäuse...
    Das MKWIKI: https://mkwiki.pestnagel.org/index.php?title=Hauptseite
    Ich, meine Charaktere & stuff im Wiki: http://mkwiki.pestnagel.org/index.ph...tzer:Pestnagel
    IrcChat: Server irc.plaguelands.de Channel:#minenkolonie

  7. #7
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    64
    Während ich den ersten beiden Punkten von Tandrael noch recht geben kann ist alles darunter doch eher... nunja etwas merkwürdig in meinen Augen.

    Die Versuche die wir begangen haben waren leider nur Zeitweise von Erfolg gekrönt aber es kamen immer mal wieder welche. Ob durch Posts in anderen Foren wie WoG oder Co. Wieso dadurch angeblich alte Spieler verschwinden ist mir schleierhaft, auch wenn ich bezweifel, dass du sowas meinst.
    Und erst recht sind die "modernen RPler" größtenteils nicht alle schlechter. Das ist vollkommener Schwachsinn und ich frage mich wie aktiv du die immer mal wieder dazu gekommenen Neulinge verfolgt hast um dir so ein Urteil zu bilden. Mindestens die Hälfte war davon genauso gut wie alte Hasen, wenn nicht sogar noch besser.

    Resets sind dabei noch schädlicher als eine Erweiterung und was abgesprochene Sachen angeht: Ja möglich, aber schwieriger als mit mehr Spielern. Immerhin ist es schwieriger eine gewisse Anzahl aus einem kleineren Pool zu rekrutieren die da mitmachen als wenn man mehr hat.

    Davon ab: Es gibt und gab immer mal Durststrecken von 3-6 Monaten in der MK aber ich kann dir versichern Lagerfeuer-RP und Aktionen gibt es noch immer. Nur natürlich nicht, wenn es Leute gibt die alle nur denken: "Ich will mehr Spieler aber ich gehe nicht ins RP wenn nur 1 zu wenig da ist um daran was zu ändern". Das ist einer der Punkte der in solchen Diskussionen auch immer wieder aufkommt und irgendwann nervt. Weil genau sowas ein Teil des Problems für die Inaktivität ist. Wer was will sollte bereit sein was dafür zu tun. Auch bei RP-Aktivität!

    Was das GP angeht:
    Ja klingt besser aber auch dabei wären das noch so viele Aspekte die beachtet werden, dass es sich wohl kaum lohnt sowas umzusetzen wenn es eh schon geht wie jetzt auch. Wie mit den Orten. Unsere Kolonie ist auch immer Ausdehnungsfähig um sich mal ein versteckten Ort auszudenken den es so nicht gibt. Wird auch heute noch gemacht und geht auch da ohne GP. Daher sehe ich auch keine Notwendigkeit für weniger/mehr Gebiete. vmtl würden weniger auch gehen, mehr aber auch. Solange es nicht zuviele "Ballungszentren" gibt die aufgeteilt werden. Und da würden bei der Erweiterung von Khorinis aber unweigerlich welche dazu kommen. Mindestens schonmal Kloster/Khorinis/Onars Hof/ und evtl die Taverne... selbst wenn die Kolonie nur auf "Burg" reduziert wird, wären es mehr als jetzt einfach drei Lager. Darum wurde das OL damals als wirkliches Lager doch auch schon geschlossen oder nicht?

    Wichtig wäre aber in meinen Augen, dass man das was wir jetzt haben, erstmal erhalten sollte und davon losgelöst etwas neues machen muss. Sollte das neue besser und gut funktionieren, kannst du die MK3 migrieren. Auch der Fall der barriere sollte das gespielt werden, sollte auf der neuen Plattform als Start geschehen, während die MK3 solange weiterläuft, egal mit wie vielen Lecks sollten die sich nicht ausbessern lassen. So verhindert man auch das abwandern der aktuellen Spieler größtenteils.
    Last edited by Sly; 16.04.2018 at 21:28.

  8. #8
    Join Date
    May 2013
    Posts
    42
    ENtschuldige das ich deinen Post jetzt Systematisch Auseinander nehmen muss, aber ich glaube das der Braten woanders liegt und das ganze wirkt ein wenig wie Ideen von einen "Neuling" welcher nur an der Kruste des Spiels gekratzt hat. Ich weiß du spielst länger aber die vielen Pausen dazwischen... Aber nun gut ich fange jetzt einmal an...

    Quote Originally Posted by Scurl View Post
    Ersteinmal, ich denke gerade eine groß gepackte RP-Situation würde neue Spieler anlocken.
    Solange man immer noch mit dem WoG verfeindet ist und dort nicht aggresive Massive Werbung schaltet und mit der dortigen Administration ein „Gutwetterpack“ eingeht, haben wir keine! Möglichkeiten auf neue Spieler. Die Meisten Spieler die Gothic lieben sind in der WoG das seit Jahrzehnten, wir hier haben uns von dort aber aus Gründen abgespalten schon vor Jahrzehnten. Deswegen gibt’s dort auch die Foren RPs. Die sich Paralell entwickelt haben…

    Ich Persönlich kann Foren-RPs nicht leiden.

    Dann gibt es noch die eigene Konkurenz die GOthic Multiplayer Geschichte im MMORPG style wo es hier im Forum, von Sajeth selbst ja auch so ein Projekt gibt, darein fließen auch Spieler die normalerweiße auch RPen könnten.



    Quote Originally Posted by Scurl View Post
    DAS ist unser erstes Ziel. Gerade wenn es um den storymäßigen Verlauf des Barrierefalls ginge, logischerweise durch Taten der Spieler abgeändert. Das ganze könnte eine Projektleitung haben, die das Geschehen aus den Entscheidungen "berechnet" und neue Ereignisse erschafft.
    Für eine Projektleitung müsste es irgendjemanden geben der das aktiv machen möchte. Dies scheint es aber sowieso nicht zu geben. Ich geh davon aus das du dich selbst dort siehst. Aber sei ehrlich zu dir selber wie lange warst du mal an einem Stück Aktiv im RP. Doch kein Jahr oder? Für sowas kann man aber gut und gerne X Jahre ansetzen, grade wenn es sowieso immer nur ein paar Spieler gibt. Das momentan wieder ein wenig RPt wird ist zufall vor 2 Monaten war hier noch komplett nix los.

    Quote Originally Posted by Scurl View Post

    Das zweite ist es, die Minenkolonie problemlos spielbar zu machen. Dafür wird nicht der Code aufgebessert, sondern ein neuer benötigt. Ein neue Platform. Das hatte ich irgendwie nicht richtig ausgedrückt. Der jetzige Code ist unter den Bedingungen die wir haben nicht zu retten oder weiter zu verwenden.
    Wenn du eine Neue Plattform aufmachen möchtest, dann mach das. Da haben wir hier keinerlei Probleme mit solange die MK3 Paralell bestehen bleibt so wie sie ist, ist ja alles gut. Sajeth hat uns damals versprochen, solange auch nur 1 noch dort ist und RPt bleibt sie. Und solche Versprechen bricht er eigentlich nicht.


    Quote Originally Posted by Scurl View Post


    Auch wenn ihr meine Idee für RP-GP Kombination schon ziemlich auseinandergetüftelt habt und ich vermutlich auch davon absehen würde, nochmal der kurze Gedanke: Attribute eines Schmiedes würden logischerweise nur aufs Schmieden fließen. Schatzfunde, Raub und andere Ereignisse würden über Systemtext generiert werden, im Prinzip kann man sich ja nicht dazu entscheiden etwas zufällig zu finden.
    Ein Schmied der die ganze Zeit in seiner Schmiede Arbeitet hat automatisch auch Muskeln im Arm. Ist also eigentlcih auch Stark und sollte Faustkämpfen kommen. Viele Eigenschaften argieren mit anderen eigenschaften auf natürliche Art und weiße zusammen. Jemand der Jahrelang Schlösser geknackt hat, ist einigermaßen Geschickt das heißt aber nicht das er Jonglieren kann. Sorum gesehen kann man auch nicht davon ausgehen das obwohl man das eine gut kann das andere nicht gut kann oder umgekehrt. Wiederum kann dies aber schon sein. Jemand der den ganzen Tag kocht sollte auch in der Lage sein Teer warm zu machen um Steine zu verlegen.



    Quote Originally Posted by Scurl View Post

    Das gab es ja auch schon in der MK3 zu Hauf (viele Sachen auch noch gar nicht eingebunden weil nicht mit dem Code kompatibel), aber eben nur GP. Angefangen habe ich mit dem Gedanken, den Kampf gegen NPC's so besser darstellen zu können, ähnlich wie beim P&P, bei dem man sich selbst steuern kann, aber mit den Geschehnissen der Welt umgehen muss. Ich persönlich hätte hin und wieder gerne mal einen Einfluss von außen gehabt, der meinen Charakter wirklich in eine Richtung zwingt, die weder er noch ich möchte. Das hätte die Welt vielleicht noch ein Stückchen lebendiger gemacht. Alle seine Verletzungen hat Scurl sich zugezogen weil ich gesagt habe: "Ja, jetzt wird er mal verletzt" und nicht weil die Welt gesagt hat: "Jetzt passiert ihm was". Kleines Beispiel dafür wäre das Wetter, das wir zeitweise über eine Anzeige haben laufen lassen. Aber wie ihr bereits klar gestellt habt, wäre das für die riesige Kreativität viel zu klein und einengend. Gedanke vorerst verworfen.
    Kein Levelsystem und dergleichen.
    Tut mir leid, aber dann hast du nicht richtig gespielt. Wenn dir nur unglücke passiert sind weil du das so wolltest?
    Ich nehm jetzt mal zwei meiner Characktere als Beispiel und ich bin mir sicher so gut wie jeder der länger hier ist kann ähnliche Geschichten erzählen…

    Beispiel Viey: Viey war dafür konzeptiert im AL zu landen. Nach 2 Tagen landete sie durch die Userschaft im NL. Dort wurde sie Banditin noch unter Judace war dann recht schnell NdW. Da die Gilde zu der Zeit aber gut tot war und sie fast 1 Jahr nicht befördert wurde ist sie wieder zurück gegangen in die Bande, dort hat sie sich erneut zu R3 Bandit hochgearbeitet und weil die WMs dann aktiv war, wurde sie wieder dort hin einberufen. Nachdem sie R2 wurde und es absolut beknackte Differenzen mit Söldnern gab, wurde sie aus der Gilde geschmissen dadurch landete sie im OL; etwas was ich nie wollte, aber so war es. Im OL ein wenig eingelebt wurde dieses per Adminbefehl plötzlich geschlossen. Danach war Viey erstmal um die 4 Jahre Inaktiv. Nachdem ich sie wieder Reaktiviert habe kam sie dann ins AL da wo sie von anfang an hin sollte nur eben etwas verspätet, dort wurde sie Schatten R3 dann FM aktuell ist sie Gildenlos wegen OT Scherereien mit der neuen FM Führung, aber das gehört hier nicht hin. Wie die zukunft für Viey aussieht weiß ich nicht. Spannend ist es aber sicherlich.

    Beispiel Yola: Sie war darauf konzipiert ins NL zu gehen. Nachdem sie ein halbes jahr als Gildenlose ihre Geschäfte nachging kam sie dann auf druck des damaligen Gardeführer ins AL dort war sie Schatten wurde Gardisten bis R4. Dadurch das der Gardeführer dann wegfiel und ein mittlerweile Gebannter Char Gardeführer wurde der wahllos Leute aus der Gilde gekickt hat wurde Yola wieder freie Händlerin und ist ins NL dort wollte sie eigentlich zu den Söldnern das seit einigen Jahren schon. Ist bisher aber nichts drauß gewurden auch wegen der Inaktivität dieser und das die Gilde dadurch zum Spielen eigentlich nicht interessant ist. Das eigetlcihe endziel EB zu werden ist für Yola aber nicht mehr drin.

    Wenn dir NPC kämpfe auf den Sack gehen dann schreib sie dir nicht selber sondern such dir Leute die das für dich tun. Ich würde dir mal dringend empfehlen, wenn du mal im Wald Wölfe jagen möchtest oder ähnliches den aktuellen Banditenführer Sly zu bitten dir, die Gegner zu /xen. Wenn du da nicht aufpasst ziehst du dir verletzungen zu die du vorher gar nicht beabsichtig hast.

    Man sieht also nach Plan muss nicht immer alles laufen das tut es in der Regel eigentlcih sogar nie.

    Quote Originally Posted by Scurl View Post

    Aber ich denke dass, eine kleine Gameplay Komponente für viele Spieler ganz nett sein könnte, gerade wenn sie neu sind. Vielleicht nur am Anfang eine Art Charakterentwicklung und erste Schritte in Richtung der "Lager". Nichts was sich mit momentanem GP in der MK3 vergleichen ließe. Einfach ein paar Sachen zum draufklicken und anschauen, um der Plattform Substanz zu geben.
    .
    Das haben wir hier doch auch, im Bereich der Einwurfstelle haben wir einen NPC Gardisten der erklärt. Im GP. Das GP ist zum rumreisen du anschauen ganz nett, irgendwann sieht man dann auch mal den Chat in der Mitte und wer mag kann dann dort anfangen. Selbst wenn er 1 Jahr GP betrieben hat kann er dann als Neuling dort anfangen ohne das er ahnung von überhaupt irgendwas haben muss, das ist das schöne.


    Quote Originally Posted by Scurl View Post

    In der Gothic 2 Welt hätten wir nicht wirklich mehr Platz. Aber ich verstehe wie man auf den Gedanken kommt. Die Gothic 2 Welt ist nunmal größer. Aber man kann es ebenso wie die Kolonie auf eine ähnliche Anzahl von Schauplätzen reduzieren. Das Kloster, den Bauernhof, die Stadt, (die Kolonie?). Nur diese vier (und vielleicht noch 2-3 andere wichtige die ich gerade vergessen habe) werden wie die Lager in MK3 aufgebaut. Der Rest wird als reine RP-Chat Plattform genutzt, ohne Jagdmöglichkeiten.
    Zur Blütezeit der MK haben wir uns teils eigene Orte dazu ersonnen, um einen geschützten, unbekannten Platz in der MK zu erschaffen, den man durch Zufall hinter einem Wasserfall oder einer Höhle gefunden hat.
    Seltsame RP Orte in der MK haben wir doch sogar. Die Hütte von Caverlorn zum Beispiel .

    Aber wie gesagt, wenn du sowieso eine eigene Plattform eröffnen möchtest, dann tue dies daran kann, wird und will dich niemand hindern. Aber dann betrifft das die aktuelle MK3 sowieso nicht und mein Post oben entstand einfach nur aus einem falschen Verständnis heraus.
    Also viel Spaß mit deinen neuen Projekt ich geh jetzt wieder zurück in das Alte.

  9. #9
    Join Date
    Dec 2015
    Posts
    2
    Hu, lange nicht mehr hier gewesen und dann sofort sowas.

    Zum Großteil stimme ich Tandrael und Gern zu.
    Ein Aufbrechen der Umgebung bringt ziemlich wenig, weil mit aktueller Zahl ist das was da ist schon nicht gefüllt.
    Klar, es würde vielleicht noch ein paar Leute anlocken, aber genauso wie das Problem das die MK hat wäre es mit einem Übergang nach G2 noch schwieriger, da einfach zuviel aufgebaut werden müsste im RP und zuviel würde angepasst werden müssen, um es RP-fähig zu bekommen.
    G1 ging da einfacher, weil es eben nicht so tiefgründig erzählt wurde im Spiel
    G2 hat allerdings schon recht starkes Lore und im Endeffekt könnte vermutlich nur die Karte und die groben Orte gebraucht werden.

    Das Problem das die MK hat fußt ja ganz woanders.
    Die MK2 ist so stark geworden, weil die alten RPler noch viel zu viel Zeit hatten... wir waren Schüler, Studenten usw. und konnten einfach aktiv sein ohne Verpflichtungen groß zu vernachlässigen. Allerdings hat sich der harte Kern dann doch langsam zersetzt... und durch dieses Ungleichgewicht entstand die neue Situation, die wir als jetzige MK kennen.

    Ich selbst bin auch kein bisschen aktiv, weil keine Zeit und mit der aktuellen Belegschaft auch nicht wirklich Lust. Ich habe ja schon in den letzten Monaten meiner richtigen Aktivität meist eher im Hintergrund agiert und meiner Meinung nach versucht alles zusammenzuhalten.

    Fakt ist:
    Es gab diese Diskussionen im Verlauf meiner 10 Jahre MK jedes 2. Jahr aufs Neue.
    Einfach weil natural Progression ist... nur jede Entwicklung ist irgendwann zuende, Evolution erkennt Unnützes und wirft es wieder weg.

    Dieses Schiff ist nicht am Sinken, es ist gesunken.
    Aber nicht erst jetzt, sondern vor Ewigkeiten.
    Es gibt zuviele Dinge, die einfach über die ganze Zeit schiefliefen, der fehlerhafte Code ist nur eine Sache, die da reinschlägt.

    Ich denke zur Zeit würde ich es nicht Durststrecke nennen, sondern eher Todeszuckungen, weil ja auch keiner wirklich weiterkommt, da die hohen Gilden kaum oder keine Aktivität haben und so auch die Charakterentwicklung verdammt schwierig geworden ist... nicht nur durch die fehlenden RP Möglichkeiten um in der Grundgilde voranzukommen... sondern auch dadurch das in der hohen Gilde einfach niemand da ist um das RP falls man dort ankommt fortzuführen.

    Das hält mich halt auch davon ab wieder aktiv zu werden... weil Kelo ist eben Kelo und ein neuer Char würde zwangsläufig auf Magier rauslaufen, weil dort war ich am Besten und werde es wohl immer sein, nur jeder der mich kennt weiß welche Richtungen meine Charaktere einschlagen und um dem Lager nicht noch mehr zu schaden halte ich von der Idee Abstand.

    GP finde ich btw. eigentlich immernoch ganz lustig, einfach weil es eben keinen richtigen Einfluss hat und nur so nebenbei läuft.
    So kann man sich zumindest hier und da beschäftigen falls niemand da ist oder sich halt seine Hütten sichern oder durch die Talente einfach mehr unterwegs sein und überall rp'en.

    Nur ist es dafür zu broken und die Community teilweise rotten to the core. Es hängen Erinnerungen hier dran und ich halte vieles davon im Guten, aber ich weiß auch was hier alles schieflief und woran ich beteiligt war und mache daraus keinen Hehl. Ich bin kein guter Mensch und es gibt hier genug Vergangenes dass das bestätigt, aber ich habe andererseits auch genug getan um Verbesserungen reinzubringen.

    Soviel zu den 2 Cent eines MK Reliktes, der mehr Unheil hier reingebracht hat als manch einer heute überhaupt noch weiß oder wahrhaben möchte.

  10. #10
    Join Date
    Feb 2014
    Posts
    9
    Ihr habt alle nicht Unrecht und ich stimme euch in vielen Punkten zu. Zumindest in denen, die ihr richtig aufgegriffen habt.

    Aber ihr seht das Ganze an vielen Stellen zu genau und als wären meine Vorschläge schon in Sack und Tüten.

    Vergebt mir, dass ich jetzt nicht alle quotes-quotes quoten kann, aber ich versuchs mal durchzutippen.


    Gern

    Groß gepackte RP-Situation: Große RP-Situation, die zusammenhängend ist. Ich würde mich dazu bereiterklären neue NPC's bzw Wendungen zu ersinnen. Ich denke dafür GÄBE es FÜR DEN FALL dass wir es machen noch andere. Von Lagern zusammenstecken habe ich nichts gesagt und wäre ja auch in der G2 Welt, wenn man denn dazu kommt, sowieso sinnlos.

    Größe der Gothic 2 Welt: Ja, die Welt wäre groß. Vielleicht wäre sie zu groß. Das würden wir vermutlich erst mit dem großen RP sehen, ob sich neue Spieler ansammeln. Diese würden sich, wenn überhaupt, vermutlich auch nicht aus dem WoG, sondern von privaten Kontakten, P&P usw. zusammenfinden. Eine neue Plattform bräuchten wir ohnehin, und wenn es wieder die alte Kolonie werden sollte - die Orte nochmal umbenennen soll nicht das Problem sein.

    Runden mit Spielleitern: Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau was du meinst. Vermutlich bezogen auf meinen P&P Vergleich, den ich im Zusammenhang mit GP-RP Verknüpfung benutzt habe. Damit wollte ich nur sagen, dass man nicht selbst den NPC schreibt gegen den man kämpft, sondern vielleicht ein Würfelsystem wie bei PnP fungiert. Dafür muss niemand irgendwo vor einem Bildschirm hocken. Aber da wir den Gedanken sowieso erstmal verwerfen wollten, ist das an der Stelle ohnehin egal. (An späterer Stelle im Post nochmal ein anderer Vergleich unter "Freiwilligkeit")


    Sly

    Ich denke du machst einen wichtigen Punkt, indem du sagst, dass wir im Prinzip nur schreiben. Die jahrelange Übung die man braucht um ein "Alter Hase" zu sein nennt sich bestenfalls Schule.
    Auch dass sich die jetzt ansässigen Spieler "bemühen" müssten ist zwar richtig, aber ist das wirklich wünschenswert..? Vor allem ohne klares Ziel. Und dieses Ziel wäre in meinen Augen dieses RP (was natürlich auch nicht auf den Barrierefall festgelegt ist, klingt nur sehr interessant). Es würde mit Sicherheit ein paar neue Spieler anlocken. Die Frage ist, ob jeder Alte Hase noch die Kraft in den Knochen hat das durchzuziehen.

    Erhalt der MK3: Natürlich habe ich nicht vor alle Spieler aus der MK3 auf eine neue Plattform mit neuer Welt zu ziehen. Ich denke den wirklichen Anfang würde die schon so oft genannte RP-Aktion bezeichnen. Und auch dann kann man die MK3 so wie ist jetzt ist behalten/codetechnisch updaten.


    Yola

    Erstmal danke für die langen Nachrichten an dieser Stelle, daran seh ich schon mal, dass ihr euch alle damit beschäftigt.
    Du hast viele ähnliche Anliegen wie Gern.

    RP-Gestaltung: Das große RP zu gestalten darfst du dir natürlich auch nicht wie beim P&P vorstellen. Eine Aktion im Forum anzukündigen kommt da schon viel näher. Im Prinzip ist es ja auch nichts anderes, vielleicht noch ein bisschen Mundpropaganda dazu und ganz vielleicht auch übers Internet hier und da (über den Zwist mit WoG muss ich mich nochmal informieren, da hab ich wenig mitgeschnitten).
    Natürlich braucht es dabei mehr als einen, der sich daran setzt das Ganze aus der Sicht der Kolonie zu schreiben. Aber wenn es schon daran scheitert..? (Können oder wollen..?)

    Erhalt MK3: Nochmal kurz zur Vollständigkeit und Klarheit: Das erste Ziel war es neue Spieler zu bekommen, das zweite die Kolonie problemlos bespielbar zu machen. Eigentlich ist beides gleich wichtig und voneinander abhängig, das muss ich also korrigieren. Vielleicht bleibt es dann ja auch bei der MK die wir kennen, vielleicht mit leichten Spuren der RP Situation - die allerdings vielleicht wieder das Leben in der Kolonie zu abstrus und zu kompliziert machen würden, daher meine Idee das wie im Original nach G2 zu verlagern. Hat ja auch einen Grund warum die Sträflinge in G1 aus der Kolonie gegangen sind. Vielleicht wäre das bei uns ein leicht anderer.

    Attribute: Mittlerweile zwar schon ziemlich verworfen die ganze Sache mit RP-GP und Attributsverlinkung dadurch, aber wie sieht das im RP aus? Kann ein Schmied da nicht kräftig zuhauen? Kann ein Schlösserknacker auf einmal Jonglieren? Würde keinen Unterschied machen, wenn man genug Attribute einfügen würde, was wir ja nicht mehr tun werden.

    RP-Verletzungen/Freiwilligkeit:
    In Ordnung, vermutlich auch weil ich nur 2 Charaktere und davon nur einen aktiv gespielt habe wenig dazu gekommen. Die eine oder andere Sache gab es da schon, die Scurl komplett unfreiwillig (auch meinerseits) passiert ist. Eben wenn jemand die Viecher /xte oder ähnliches. Ich denke ich kann mich in dem Punkt mehr auf Glücksspiel und dergleichen festlegen. Tatsächlich zufällige Sachen sollten vielleicht auch dem Zufall überlassen bleiben. Wird eine Münze im RP geworfen, sollte auch eine im GP geworfen werden. Vielleicht hatte auch immer jemand eine Münze bei Hand, die er dann geworfen und das Ergebnis geschrieben hat, aber eine Funktion für Sachen dieser Art wäre doch nicht schlecht?

    GP ohne RP: Verstehe was du meinst und das lässt sich auch sehr gut auf die MK3 beziehen. Nun wollen wir aber GP abschaffen, ich möchte aber wissen bis zu welcher Grenze und wie dicht das GP bis zu dieser Grenze sein soll. Ich würde pauschal sagen kein Kampf, kein Level, kein Charaktersystem. Rangsystem ist wichtig. Lagerzugehörigkeit. Reisen. Vielleicht Gesundheitsstatus..? Vorgegebenes Wetter?
    Wie steht es mit Waffen/Rüstungen? In der MK3 konnte man GP Waffen in seiner Biografie anzeigen lassen. Natürlich hat man sich meistens für einen Bruchteil seines GP-Erzes dann die passende Waffe zu seinem Charakter gekauft, aber vielleicht fällt uns dafür ein neues Handelssystem ein, das sich auf diese speziellen Sachen beschränkt und vielleicht durch RP-Schmiede verwaltet wird..? Bsp: Spieler gibt RP Erz und erhält dafür das Langschwert im Waffenslot seiner Biografie.

    Seltsame Orte: Klar haben wir die auch in der MK3. Das ist ja der Punkt. Es würde sich diesbezüglich vermutlich wenig ändern. Nur, dass wir in der G2 Welt vielleicht gar nicht die Not haben, uns eigene Orte ausdenken zu müssen, weil viele Orte RP-technisch lange unberührt bleiben würden. Diese Orte kann man dann mal heranziehen, wenn man zufällig zwei separate RPs im gleichen Gebiet hat (wenns denn dann zB nur 2 verschiedene Waldgebiete gibt oder so.)

    Neues Projekt: Ich möchte die MK3 nicht schließen, aber würde gerne alles was zu ihr gehört auf eine bessere Plattform verfrachten. Ob die Spieler sich mitverfrachten, ist ihnen natürlich überlassen. Mein Ziel ist es aber nicht dieses neue Projekt fertig zu bekommen, sondern etwas für die Spieler und die MK zu tun. In meinen Augen ist das zwar das gleiche, aber für den Fall das es bei euch nicht so ist, möchte ich gerne wissen, was es ist.
    Ich habe auch alleine weder genug Wissen über die Community, noch das technische Verständnis. Ich hoffe mit euch wenigstens ersteres zusammenfassen zu können. Aber ich bin mir sicher, dass wir einige der von mir angesprochenen Denkanstöße und Veränderungen brauchen.


    Kelo

    Umgebung aufbrechen:
    Im Prinzip nichts neues hier: Ne große Welt kann man klein erscheinen lassen. Man könnte es auch in ganz Myrtana spielen lassen, wenn man einfach ein paar Dörfer außer Acht lässt. Wäre natürlich ein harter Kompromiss, aber ich denke ihr versteht was ich meine. Auf Null anzufangen, wenn vielleicht dann wirklich neue Spieler dabei sind, ist tatsächlich ein Knackpunkt, den ich so nicht bedacht habe. Man bräuchte Spieler die schon "fertige" Charaktere spielen, aber hat man da Lust drauf? Vor allem man eigentlich seinen Charakter aus der Kolonie mitnehmen möchte..? Wie lief das am Anfang der MK? Da war ich noch nicht dabei.

    Der ganze andere Kram: Verstehe sehr gut. Natürlich weiß ich auch, dass ich jetzt kein Original mit meinem Anliegen bin. Und ich auch nicht komplett zuversichtlich bin, was das Ganze hier angeht. Aber wieso unversucht lassen? In meinen Augen gingen viele Ideen für die MKX viel zu weit von dem weg, was die MK und ihre Community sein wollte - so ziemlich genau das, was sie gerade ist, nur eben nicht verhungert und verkrüppelt.

    Ich hoffe ich habe soweit nichts außer Acht gelassen.


    Alternative Frage: Lieber weg von Gothic? Eine eigene, etwas kleinere Map mit ähnlichem Konzept der Kolonie..? Mittelalter ist meiner Meinung nach der Stützpfeiler für Text-RP und Gothic und die Idee des Barrierenfalls ist Pfeiler für neue Spieler. Vielleicht eine eigene kleine Insel in der Gothic Welt kreieren..? Wie gesagt, vielleicht bleibt die Kolonie auch, das ist im Prinzip eure Entscheidung.
    Und was passiert schon, wenn es keinen einzigen neuen Spieler gibt? Dann hatten wir alle vermutlich ein ziemlich cooles RP. Vielleicht lockert das auch noch zusätzlich die Kolonie auf. Oder es wird für viele mal ein ordentlicher Abschluss, nicht einfach nur ein "jetzt war ich so lange nicht mehr drin, weiß gar nicht wie ich dazu stehen soll"

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •