Close

Page 4 of 4 FirstFirst ... 234
Results 31 to 32 of 32

Thread: Beliar-Kult

  1. #31
    Join Date
    Apr 2014
    Posts
    25
    Ich halte es für Quatsch Leuten verbieten zu wollen eigene Vereinigungen zu eröffnen, auch wenn diese nicht in dem Maße in G1 vorkamen. Sowas bringt viel Abwechslung ins Spiel und gibt dem Projekt auch eine gewisse Tiefe. Ich finde man sollte den Leuten auf jedenfall immernoch eine Wahl lassen WIE sie ihr Rp spielen und nicht immer nur gleich Stumpf den Lore Hammer schwingen "das gabs net in g1, geht net!", denn deine ganzen Beispiele gibts sehr wohl in der Welt von Gothic, zwar nicht in G1 aber in G2 oder G3.

    Hier mal als Beispiel die viel gerügten Waldläufer aus Sko:
    Meiner Meinung nach wäre es schon fast PP zu behaupten das niemals ein Waldläufer in die Kolonie geworfen wurde, desweiteren kommen viele Mitspieler vom Festland und kennen das Wissen um diese Fraktion.
    Durch die Waldläufer haben gut 10 Leute richtig schönes Rp untereinander und wieder richtig Spass am Spiel (laut eigener Aussage), die Leute treten als Händler oder Hilfestellung im Wald für andre Spieler auf und haben eigentlich keinen messbaren Nachteil für die andren Lager.

    Und jetzt soll man 10+ motivierten und vorallem zufriedenen Leuten sagen das was sie machen ist scheisse und passt verdrehterweise nicht in G1. Für mich klingt das nach einer Farce, in einem Spiel gehts darum Spass zu haben und dazu muss man auch ab und an was neues zulassen.


    -ich bin jez erstmal für closed, da die Idee eh noch seine Zeit brauchen wird, ich mach dann zu gegebener Zeit einen neuen Thread zum Kult dazu auf-
    Last edited by Situ; 30.07.2014 at 11:45.

  2. #32
    Join Date
    Apr 2014
    Posts
    60
    Bevor das hier noch zu einem Beschwerde- und Flamethread wird, schließe ich das hier mal auf Wunsch des Threaderstellers.

    Bei Bedarf kann er wieder eröffnet werden.


    -Closed-


    MfG Gaan
    Der Jäger kennt den Atem der Natur, ihren gleichmäßigen Pulsschlag und selbstverständlichen Rhythmus.
    ihre Einfachheit und Ursprünglichkeit empfindet er als Glück.
    Der Jäger ist nicht der Feind des Tieres.
    Er kennt vielmehr eine mystische Verbundenheit mit ihm, auch dann,
    wenn der Kampf
    elementar und tödlich ist.

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •