Close

Results 1 to 1 of 1

Thread: Ashley

  1. #1
    Join Date
    Jul 2014
    Posts
    4

    Ashley

    Name: Ashley
    Alter: 22
    Herkunft: Myrthana

    Vorgeschichte:
    Wie viele Menschen, die Opfer des Krieges im myrthanischen Reichs wurden, teilten auch viele Bürger dasselbe Schicksal: Leid, Not, Flucht und Plünderung unter den Hungernden, die vor allem unter der Bevölkerung des Reiches ausgetragen werden mussten. Ashley erleidet ebenfalls ein solches Schicksal. Geboren in einer kaufmännischen und wohlhabenden Familie, mit den besten Voraussetzungen, die man als Kind zu dieser Zeit nur haben konnte, verlor sie ebenfalls alles, was ihr lieb und wichtig war. Während einer orkischen Belagerung kam ihre Familie ums Leben, ihre Heimat würde zerstört. Mit den wenigen Überlebenden floh sie hinaus in die Wälder und lies alles zurück. Doch wohin konnten die Überlebenden gehen? In anderen sicheren Städten wurden sie nicht geduldet, denn es herrschte ohnehin Nahrungsknappheit. Es war ein harter Schicksalsschlag, der Ashley auf ewig prägen würde.

    Geraume Zeit später, stießen weitere Flüchtlinge zu der kleinen Überlebenden gruppe hinzu, die sich in die Wildnis zu einem neuen Zuhause gemacht haben. Viele mit ähnlichen Schicksalen: Verwitwet oder verwaist und relativ schutzlos und der Gefahren der Natur ausgesetzt. Aber es entstand dadurch eine Gemeinschaft, die sich gegenseitig geholfen hat. Die Starken unter den Überlebenden begannen zu jagen und die anderen mit Nahrung zu versorgen. Die Schwächeren blieben im Lager und sorgten dafür, dass es dort angenehm zum Leben war. Und dennoch war es manchmal nicht genug. Viele der Bewohner, darunter auch Ashley, gründeten Gruppen und sammelten sich um Reisende zu überfallen oder Karawanen zu bestehlen, die Nahrung transportieren. Sie war noch recht jung, deswegen auch immer in Begleitung der Älteren, aber alleine durchs zusehen lernte sie viel über die Jagd und auch über das Stellen von Fallen, aber vor allem auch Leute zu bestehlen, sich anzuschleichen und zu plündern.

    Viele Zeit verging, bis auch die Karawanen nicht mehr genug hergaben. Es mussten weitere Vorgehensweisen getroffen werden, um das Überleben der kleinen Gemeinschaft zu sichern: Das Plündern der Vorratskammern der Städte. Viele waren gegen diese Maßnahme. vor allem da sie häufig von königlichen Wachen beschützt wurden und dementsprechend viel zu gefährlich waren. Dennoch ließ sich in der momentan Lage nicht viel ändern. Der erste Plan einen solchen Diebstahl durchzuführen, wurde kurze Zeit später schon zusammengestellt.

    Ashley wurde beim ersten Überfall auf eine Voratskammer in der nächstgelegenen Stadt eingeteilt den Rückzug zu sichern. Sie wartete auf ihre Leute auf einem Boot im Fluss direkt neben den Stadtmauern. Im Dunkeln hätte dieses Boot niemand ausfindig machen können, dennoch war es sicher wenn jemand darauf aufpassen würde. Das Boot war groß genug um eine reichliche Menge an Nahrung mitnehmen zu können, aber immer noch klein genug um flussabwärts weiter unentdeckt zu reisen und alle Vorposten der Stadt zu meiden.
    Die Zeit verging und Ashley wurde misstrauisch. Schon zu lange wartet sie auf die Rückkehr der Anderen. Aus diesem Grund verließ sie ihren Posten und riskierte sie einen Blick Richtung Vorratskammer und bemerkte dort das flackernde Licht von Fackeln. Als sie sich vorsichtig diesem Licht näherte, konnte sie ihren Augen kaum glauben. Ihre Freunde lagen auf dem Boden, übel zugerichtet und mit Wunden bedeckt. Ein Soldat sagte zu dem anderem, dass es sich um die Gruppe von Dieben aus dem Wald handelte, die sich schon so lange suchen. Durch den Schock verlor sie ihren Halt und stolperte über einen Stein. Die Wachen bemerkten sie ebenfalls und befehligten den anderen Wachen sie auch festzunehmen. Einer ihrer Freunde rief ihr hinterher: "Lauf Ashley!" und sie begann verzweifelt und ohne Überlegung die Flucht wieder Richtung Fluss zu ergreifen. Dort angekommen versuchte sie das Boot zu lockern, doch sie war nicht schnell genug. Die Wachen konnten sie erreichen und sie bewusstlos schlagen.
    Am nächsten Tag wachte sie in einer Zelle des Kerkers auf. Alleine und ohne ihre Freunde. Welches Schicksal ihre vertrauten Menschen, die nach so langer Zeit eine Ersatzfamilie für sie darstellten, erleiden mussten, wird Ashley nie erfahren. Doch in Kürze wird sie erfahren, welches Schicksal sie erwartet ... nämlich ein Gefangenentransport auf die Insel Khorinis ...

    Eigenschaften und Persönlichkeit:
    Ashley wurde in ihrer Kindheit und Jugend gut unterrichtet. Sie lernte das Lesen, sowie das Schreiben und Musizieren. Zudem scheint sie eine Menge über Pflanzen und Tiere zu verstehen, die sie während ihrer Zeit in der Natur kennengelernt hat. Auch kleine Ansätze im geschicktem Umgang mit dem Bogen hat sie gelernt, sowie Grundwissen über die Jagd. Ashley ist ein fürsorglicher Mensch, der gerne teilt. In der Gemeinschaft hat sie gelernt, wie wichtig es ist sich auf andere zu verlassen und aus diesem Grund gibt sie gerne etwas zurück. Ashley wirkt immer freundlich und fröhlich, auch wenn sie in Wirklichkeit traurig ist. Durch die Verluste in ihrem vorherigen Leben ist sie entsprechend geprägt. Sie vertraut sich Personen allgemein schnell an und ist emotional, wenn diese Bindung zerstört wird.
    Last edited by Skyler; 31.07.2014 at 12:33.

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •