Close

Results 1 to 10 of 10
  1. #1
    Join Date
    Jan 2013
    Location
    Hamburg
    Posts
    20

    RP mit Spielleitung


    Beren meint, ich sollte eine Idee (vorerst nur für die Novizen) mal hier vorstellen.

    Dynamischeres RP durch Spielleitung.

    Momentan haben wir ja immer wieder folgende Situation: Spieler treffen sich, RPen und dabei entscheiden sie selbst über den Ablauf, müssen sich bei Bedarf einigen etc., bei Kämpfen gibt der Klügere nach. Ausnahmen sind nur wenige RP Aktionen mit jeweiligem Spielleiter im Hintergrund.

    Meine Idee ist jetzt, geleitetes RP konsequent mit neuen Novizen durchzuführen, wobei idealerweise die mit den Neulingen spielenden User nicht das RP leiten.
    So bleibt es für beide Novizen (oder auch mehr) spannend.

    Der eigentliche Ablauf ist simpel: Hoher Novize zeigt Anhänger das Lager, Spielleiter /xt, spielt NSCs, ändert das Wetter usw. Außenstehende sind gerne eingeladen, müssen sich aber auch dem Spielleiter unterordnen.
    Das kann man, wenn es gut angenommen wird, beliebig ausweiten und so aus dem Stehgreif statt Lagerfeuer RP (was ich eh nicht mag) oder den kleinen Schulungen mehr machen, da niemand vor (kleinen) Überraschungen sicher ist. Das könnte man konsequent an bestimmten Wochentagen anbieten, sofern dann jeweils die enstprechenden User Zeit haben, oder man meldet das in der Gildenhalle vorher an oderoderoder. Die Anwendungsmöglichkeiten sind praktisch unbegrenzt. Es läuft auf sowas wie regelmäßige, aber inhaltlich spontane, da im Ablauf ungeplante RP Aktionen hinaus.
    Wer hier eine Ähnlichkeit zu Pen & Paper wittert, liegt nicht falsch. Anders als von Sajeth woanders angedeutet allerdings mit den Mitteln, die zur Verfügung stehen. Keine Spielimplementierung, sondern eben durchgeführt von einer (hoffentlich vertrauenswürdigen) Person. Es regiert aber nicht der Würfel, sondern das Bauchgefühl, wie man als /xer das RP am besten aufhübschen könnte.
    Dieses quasi eingebaute Vertrauensdefizit macht es für RP wie Zweikämpfe etc., wo es einen "Verlierer" geben könnte, nur eingeschränkt anwendbar. Wenn der Spielleiter allerdings von beiden Parteien akzeptiert wird und die Ergebnisse auswürfelt/es auszuwürfeln verspricht, ginge natürlich auch das.
    Nebenbei: Die Leitung innerhalb des Sumpflagers könnte natürlich auch ein Guru oder Templer machen.

    Aus meiner Sicht sollte man es auch erstmal nur auf die Novizen beschränken, um es einmal auszuprobieren. Warum? Es ist meine Idee, ich kann als Hoher Novize nicht einfach anderen Gilden oder sogar anderen Lagern irgendetwas aufdrücken. Außerdem würden mir als Außenstehendem auch die Voraussetzungen fehlen, um eine Spielleitung für Gurus oder das Alte Lager wirklich gut und mit der notwenidigen Sensibilität umzusetzen. Ich kenne die Verhältnisse und die einzelnen Spieler viel zu wenig. Wenn andere Gilden/Lager die Idee aufgreifen möchten, können sie es natürlich für sich, so wie sie möchten, selbst umsetzen.

    Zusammenfassend die praktische Umsetzung:
    Per /status Befehl erklärt sich ein User zum Spielleiter im Sumpf. Wetter, Tiere, herabfallende Gegenstände, NSCs etc. werden von ihm gesteuert. Spieler, die nicht behelligt werden möchten, schicken eine Brieftaube an den Spielleiter, Vorschläge und Bitten werden natürlich ebenso kommuniziert. Wer außer dem Spieleiter ein paar NSCs steuert, setzt sein Kürzel am Ende des des ge/xten Textes, um Verwirrung zu vermeiden. Das sollte man zwar aus eben diesem Grund freundlicherweise eh, aber es sei nochmal vermerkt. Einzelheiten wie "wer ist befugt und welche Befugnisse hat er / sie als Spielleiter usw. kann man jetzt und hier diskutieren oder später aushandeln, wenn man merkt, wo etwas verbessert werden kann.

    Probleme die auftreten könnten wären: Hochrangiger will sich nicht einfachen Novizen als Spielleiter unterordnen, Lagerfremde verstehen das Prinzip nicht oder schießen sonstwie quer, der Spielleiter verschwindet plötzlich, es tauchen mehrere User auf, die sich zum Spielleiter berufen fühlen und dies auch konsequent umsetzen, das Prinzip bleibt unverstanden...
    Bestimmt habe ich viele Hürden vergessen, aber oben genannte ließen sich mittelfristig in den Griff bekommen.

    Ich bitte um Kritik jeder Art.

    Lixan

  2. #2
    Finde ich 'ne eigentlich recht gute Idee, bis auf eine Sache. Soweit ich es verstanden habe, sollen auf Zweikämpfe ausgewürfelt werden, was ich als unsinnig empfinde. Was man maximal machen könnte, wäre mit einem zufälligen Ereignis in den Kampf einzugreifen (irgendein Vieh taucht auf oder so), um so vielleicht einer Partei einen kleinen Vorteil zu geben. Das müsste man dann natürlich mit den Kontrahenden absprechen, generell sollte sich der Sl vielleicht vor dem Einmischen an alle anwesenden Spieler wenden, ob es ihnen recht ist. Ein paar BTs schaden ja niemandem.

  3. #3
    Join Date
    Jan 2013
    Location
    Hamburg
    Posts
    20
    OK, ich habe mich scheinbar teilweise etwas unklar ausgedrückt.

    Zweikämpfe sind eine sehr heikle Sache und vielleicht überhaupt nicht über dieses Prinzip zu managen, obiger Vorschlag mit Würfeln wäre nur der Ansatz einer Idee.
    Das ginge in keinem Fall mal eben so spontan und ohne dass beide Kontrahenten mit dem Spielleiter einverstanden sind.
    Last edited by Orgulas; 21.11.2013 at 10:15.
    Lixan

  4. #4
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    64
    Also bei den Kämpfen sage ich auch, dass man das nicht einem dritten überlassen sollte. Warum nicht? Würde man es tun, müsste der sowohl das Können der beiden Spieler, ihre Kampftaktiken kennen und während des RPs dem besseren RP noch einen vortritt geben und dennoch wären beide Kämpfer der "Willkür" (nenne ich es mal) eines an sich unbeteiligten unterworfen. Das ist so in meinen Augen im RP nicht wirklich umsetzbar und vorallem nicht wirklich gerecht. Ich traue den Spielern schon meist eine gewisse Kompromissbereitschaft zu. ^^

    Dazu muss ich sagen, dass ich auch bei dem Würfelsystem, soweit ich es verstanden habe, recht skeptisch bin, da mir nicht ganz klar ist wie genau das von statten gehen sollte (wobei ich natürlich auch bislang versäumt habe nachzufragen).

    Welche Fragen ich aber noch habe:
    1. Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, aber ist es nicht im Grunde das was es oft schon gibt? Nicht in regelmäßiger Form, aber es taucht ab und an immer wieder auf, dass sich ein Spieler einfach mal irgendwas ausdenkt wie man mit der Welt auch etwas gestalten kann, was über den eigenen Charakter hinausgeht.

    2. Inwiefern wird für die Spielleitung tiefes Hintergrundwissen über die Beziehungen der Personen und der Gilden benötigt? Das ist ein Punkt den ich nicht ganz verstehe. Ich meine jeder könnte sich in einen Buddler hineinversetzen, vielleicht sollte er jemanden aus dem Alten Lager vorher fragen ob das für die okay ist, aber wenn man die NPCs nicht missbraucht um irgendwen zu ärgern oder die Gilden und die Lager als vollidioten darzustellen wird sich da kaum einer beschweren. Noch leichter erscheint es mir auch bei der Leitung innerhalb des eigenen Lagers. Wenn du wie du sagst dich nur in bezug auf die Novizen für geeignet hälst, weil du dir bei den anderen Gilden unsicher bist wie diese alles handhaben, kann die Spielleitung für die Gurus nicht auch über Novizen laufen? Der Spielleiter nutzt doch die Umgebung und die NPCs des Lagers, dann muss er ja nicht zwangsweise Gurus oder Templer spielen auch wenn das Event für diese ist. Es ist ja nicht so als würden die Novizen in der Zeit in ihre Hütten fliehen. ^^

    Im übrigen: Ich begrüße die Idee mit spontanem RP sehr. Es gibt genug Möglichkeiten in der Welt die man immer mal aufgreifen kann und die leider nicht immer genutzt werden. Vielleicht führt das RP ja dazu, dass es für die Spieler selbstverständlich wird ab und an einfach mal zu sagen: "Okay jetzt /xe ich mal nahe des Feuers eine Schlägerei wo die Banditen sich drauf einlassen können die am Feuer sind." oder "Hier ist im Alten Lager mal ein Dieb der gejagt wird und wo jemand Hilfe braucht den zu fangen." und so weiter.

  5. #5
    Join Date
    Jan 2013
    Location
    Hamburg
    Posts
    20
    Du fragst zwar nicht nach dem Würfelsystem aber ich erkläre es trotzdem. Es ist wie gesagt nur der Ansatz einer Idee, falls zwei Kämpfer das Ergebnis mal nicht selbst bestimmen möchten:
    Aus dem Rang, Erfahrung des Charas etc. könnte man einen Faktor ermitteln. Templer Rang 5 entspricht zum Beispiel Faktor 0,5, eine supertolle Rüstung + Waffe meinetwegen auch. Also haben wir einen Faktor von 0,5 + 0,5 = 1.
    Dagegen tritt ein Buddler an. Sein Rang, die Buddlerhose und der olle Knüppel ergeben einen Faktor von sagen wir mal insgesamt 0,2.
    Spielleiter nimmt bei den einzelnen Schlägen Zettel und Stift, rechnet Faktor mal Würfelauge bei jedem Spieler, vergleicht die Egebnisse und schickt eine Taube an jeden der Spieler. Fertig ist ein Trefferergebnis. Im Chat ginge es etwas schneller. Das nur als Erklärung der Idee oben, bei der ich riesige Umsetzungsprobleme sehe. Nicht weil es nicht geht, sondern weil es nicht wirklich transparent zu machen ist und vermutlich auch wenig Spaß bringt. Wenig Spaß ist aber nicht das Spielziel.

    Welche Fragen ich aber noch habe:
    1. Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, aber ist es nicht im Grunde das was es oft schon gibt? Nicht in regelmäßiger Form, aber es taucht ab und an immer wieder auf, dass sich ein Spieler einfach mal irgendwas ausdenkt wie man mit der Welt auch etwas gestalten kann, was über den eigenen Charakter hinausgeht.
    Ja, das gibt es schon. Aber bestenfalls sehr unregelmäßig. Außerdem: Da das Neulingsanlernen, das Lager zeigen usw. für beide Seiten ein wenig eintönig werden kann, ebenso wie Sammeln und Stampfen, soll das Lager RP auf diese Art, sozusagen routinemäßig, aufgepeppt werden. Anders als geplante RP Aktionen, wo es soetwas ja auch gibt, soll es auch regelmäßiger statt finden, das aber mit offenem Ende und vielen Möglichkeiten, das Ganze auszubauen.

    2. Inwiefern wird für die Spielleitung tiefes Hintergrundwissen über die Beziehungen der Personen und der Gilden benötigt? Das ist ein Punkt den ich nicht ganz verstehe. Ich meine jeder könnte sich in einen Buddler hineinversetzen, vielleicht sollte er jemanden aus dem Alten Lager vorher fragen ob das für die okay ist, aber wenn man die NPCs nicht missbraucht um irgendwen zu ärgern oder die Gilden und die Lager als vollidioten darzustellen wird sich da kaum einer beschweren. Noch leichter erscheint es mir auch bei der Leitung innerhalb des eigenen Lagers. Wenn du wie du sagst dich nur in bezug auf die Novizen für geeignet hälst, weil du dir bei den anderen Gilden unsicher bist wie diese alles handhaben, kann die Spielleitung für die Gurus nicht auch über Novizen laufen? Der Spielleiter nutzt doch die Umgebung und die NPCs des Lagers, dann muss er ja nicht zwangsweise Gurus oder Templer spielen auch wenn das Event für diese ist. Es ist ja nicht so als würden die Novizen in der Zeit in ihre Hütten fliehen. ^^
    Du erklärst ja ganz oben, dass man für die Leitung eines Kampfes sehr viel über beide Spieler mit ihren Stärken und Schwächen wissen sollte. Das trifft auch auf alle möglichen anderen Bereiche zu. Da ich nicht alle Spieler in der Kolonie gut kenne, versäume ich möglicherweise, die Schwerhörigkeit des einen und das Holzbein des anderen zu berücksichtigen. Viele Bios sind zu lang, um mal eben wenigstens Haarfarbe und Körperbau herauszubekommen. Und das dann bei acht Leuten in einem Lager wo man sonst nicht spielt... nein.
    Außerdem kann vielleicht hier ein Turm an der Stelle eingestürzt sein oder was weiß ich. Ich befürchte da eine riesige Menge an Beschwerdetauben, die jede Möglichkeit der eigentlichen Spielleitung abwürgen.
    Weiterhin ist es ganz einfach so, dass es nicht unbedingt immer gut ankommt, wenn man einfach in einem Lager, in dem man selbst keinen Chara hat, versucht das Geschehen zu lenken. Deswegen halte ich es für sinnvoller, im eigenen Lager die Leitung zu machen oder zusammen mit jemanden von dort.
    Was die Leitung für mehr als die Novizen angeht: Sobald ich von Templern und Gurus eine Rückmeldung habe, wie sie das überhaupt finden würden, könnte ich auch damit anfangen. Das wird aber vermutlich noch ein wenig dauern.

    Ich hätte vermutlich die kleinen Einschränkungen "erstmal", "vorerst" etc. hervorheben sollen. Das ganze ist ein Experiment, ich möchte mal sehen wie es ankommt, dann kann man auf Kritik eingehen und verbessern und dann erweitern. Und grundsätzlich habe ich nichts dagegen wenn irgendwer das jetzt schon einfach mal aufnimmt und irgendwo versucht. Gerne auch für ein ganzes Lager und eine Woche am Stück. Ich wollte mit den vorsichtigen Formulierungen nur vermeiden, dass irgendwer denkt, dass ich jetzt neue RP Regeln aufstelle und das Alte Lager komplett umkremple, ohne wen um seine Meinung zu bitten oder sowas.
    Last edited by Orgulas; 21.11.2013 at 20:47.
    Lixan

  6. #6
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    64
    Quote Originally Posted by Orgulas View Post

    Aus dem Rang, Erfahrung des Charas etc. könnte man einen Faktor ermitteln. Templer Rang 5 entspricht zum Beispiel Faktor 0,5, eine supertolle Rüstung + Waffe meinetwegen auch. Also haben wir einen Faktor von 0,5 + 0,5 = 1.
    Dagegen tritt ein Buddler an. Sein Rang, die Buddlerhose und der olle Knüppel ergeben einen Faktor von sagen wir mal insgesamt 0,2.

    Das Problem dabei ist: Der Buddler kann dennoch (theoretisch) besser trainiert sein als der Templer und das RP besser beschreiben. Das sollte im Kampf auch irgendwo mMn berücksichtigt werden. Das sind aber extrem viele Faktoren die wie du sagtest zu sehr großen Umsetzungsproblemen führen.

    Wenn ich bspw. einen Banditen hoch trainiere und der gegen einen (aus welchen Gründen auch immer schlechter trainierten Templer antritt und nur wegen den Faktoren Ausrüstung verliert, würde der sich zurecht verarscht fühlen. Gute Ausrüstung macht schließlich noch lange keinen guten Kämpfer

    Bei Kampf Spieler gegen Spieler würde ich da sehr vorsichtig mit so einem System sein. Allgemein beim Kampf eigentlich.

    Quote Originally Posted by Orgulas View Post
    Ja, das gibt es schon. Aber bestenfalls sehr unregelmäßig. Außerdem: Da das Neulingsanlernen, das Lager zeigen usw. für beide Seiten ein wenig eintönig werden kann, ebenso wie Sammeln und Stampfen, soll das Lager RP auf diese Art, sozusagen routinemäßig, aufgepeppt werden. Anders als geplante RP Aktionen, wo es soetwas ja auch gibt, soll es auch regelmäßiger statt finden, das aber mit offenem Ende und vielen Möglichkeiten, das Ganze auszubauen.


    Leider teils ja. Was ich hier aber anmerken möchte nochmal (und nicht mit dem Gedanken die Idee schlecht zu reden sondern als Anregung die man vielleicht wenn das umgesetzt wird, dezent noch mitvermitteln könnte): Im Grunde ist das ja so auch einfach möglich, die Spieler selbst müssen sich nur darauf einlassen wollen. Theoretisch braucht man keinen Spielleiter der das anlernen für 2 Seiten spannender macht, dass kann die Seite die anlernt theoretisch ja selber. Das wäre an sich auch das was man sich echt wünschen kann und durch dieses System hoffentlich ja auch passiert.



    Quote Originally Posted by Orgulas View Post
    Du erklärst ja ganz oben, dass man für die Leitung eines Kampfes sehr viel über beide Spieler mit ihren Stärken und Schwächen wissen sollte. Das trifft auch auf alle möglichen anderen Bereiche zu. Da ich nicht alle Spieler in der Kolonie gut kenne, versäume ich möglicherweise, die Schwerhörigkeit des einen und das Holzbein des anderen zu berücksichtigen. Viele Bios sind zu lang, um mal eben wenigstens Haarfarbe und Körperbau herauszubekommen. Und das dann bei acht Leuten in einem Lager wo man sonst nicht spielt... nein.


    Sehe ich nicht so. Wieso muss man die Charaktere kennen, wenn man die Umgebung /xt und NPCs spielt? Die Chars müssen die NPCs nicht kennen, du musst auch nicht zwangsweise ganz ausführlich beschreiben wie einer der NPCs die anderen gerade wahrnimmt.
    Wenn ein NPC bspw. im Zuge einer solchen Spielleitung an ein Feuer mit zwei Novizen tritt, muss der Spielleiter an sich ja nicht wissen, dass der eine Taub ist. Er spielt ja auch einen NPC der nicht allwissend ist. Der NPC sollte ja genauso schön beschrieben sein und lernen können wie ein normaler Spieler-Char. Daher darf er auch einen Blinden oder Tauben im ersten Moment nicht als solchen erkennen. Ich glaube nicht, dass du mit deinem Char ins RP gehst und vorher ganz genau die Geschichte der anderen studierst um das alles zu wissen.
    Zumal ja die Handlung dieser kleinen Aktion nicht auf die Charaktere zwangsläufig zugeschnitten sein muss. Das wäre etwas viel arbeit für den Spielleiter, wenn der da alles so berücksichtigen müsste. Es kann ja durchaus auch wie im echten Leben auch schwierigkeiten oder Fehlschläge geben. ^^ Solange es Spaß macht ist es ja in Ordnung.

    Was in fremden Lagern angeht: Naja man sollte wie gesagt vorher eh nachfragen ob man das darf oder ob da was spezielles gerade ist. Ich kann auch nur widergeben wie ich es handhabe:
    Wenn mich wer anschreibt ob er mal einen Banditen spielen dürfte der ihm etwas abkauft oder verkauft, dann bitte ich ihn nur darum respektvoll damit umzugehen und dem verbiete ich es dann auch nicht. Sind es feste NPCs sollte man noch sagen wie der von uns gesehen wird, aber ansonsten würde ich da nichts verbieten. Außer halt es gibt wieder einen NPC Missbrauch, aber das ist schon eine Weile nicht mehr der Fall.

    Zum Übernehmen und versuchen: An anderer Stelle und auch im NL hab ich immer was ähnliches getan (wenn auch vergleichsweise rar im NL, warum auch immer...) Ich kann sagen es kam bislang nur positives Feedback dazu von den Teilnehmern, eben weil auch was passiert ist und die Welt belebt wurde.

  7. #7
    Join Date
    Jan 2013
    Location
    Hamburg
    Posts
    20
    Ich habe die Konjunktive wieder zu wenig hervorgehoben.

    Und ich zitiere mich selber:
    Zweikämpfe sind eine sehr heikle Sache und vielleicht überhaupt nicht über dieses Prinzip zu managen, obiger Vorschlag mit Würfeln wäre nur der Ansatz einer Idee.
    Das mit den Faktoren ist auch nur der Ansatz einer Erklärung, wie man das machen könnte, falls man wollte, unbeschadet der Tatsache, andere Faktoren wie Körpergewicht, Körpergröße und Bartlänge mit einzubeziehen. Oder beliebige andere Faktoren.
    Aber ich würde Kampf RP über dieses System nicht empfehlen, nein.

    Theoretisch braucht man keinen Spielleiter der das anlernen für 2 Seiten spannender macht, dass kann die Seite die anlernt theoretisch ja selber.
    Mit einer dritten Person, die Einfluss nimmt, ist der Ablauf für die beiden Spielern weniger vorhersehbar und deswegen für diese beiden interessanter. Das ist die Grundidee. Dass bisher ge/xt wird weiß ich ja auch. Ich erfinde das RP ja nicht neu, ich baue nur die Gegebenheiten einer RP Aktion in den Alltag ein.

    Sehe ich nicht so. Wieso muss man die Charaktere kennen, wenn man die Umgebung /xt und NPCs spielt? Die Chars müssen die NPCs nicht kennen, du musst auch nicht zwangsweise ganz ausführlich beschreiben wie einer der NPCs die anderen gerade wahrnimmt.
    Wenn ein NPC bspw. im Zuge einer solchen Spielleitung an ein Feuer mit zwei Novizen tritt, muss der Spielleiter an sich ja nicht wissen, dass der eine Taub ist.
    Meine Beispiele von eben waren schlecht.
    Spielleitung soll langfristig, falls es gut angenommen wird, mehr sein als ein paar Viecher und NSCs zu /xen. Das wird wie angeführt ja auch schon lange gemacht. Um ein komplettes Lagerleben zu lenken sollte man die Gegebenheiten kennen, um das Ganze stimmig zu machen.
    Klar geht es auch ohne zu wissen, dass der eine eine riesige Narbe auf der Stirn hat und der andere 2,40 m groß ist, aber es wird dann möglicherweise nicht stimmiger.
    Lixan

  8. #8
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    64
    Quote Originally Posted by Orgulas View Post
    Spielleitung soll langfristig, falls es gut angenommen wird, mehr sein als ein paar Viecher und NSCs zu /xen. Das wird wie angeführt ja auch schon lange gemacht. Um ein komplettes Lagerleben zu lenken sollte man die Gegebenheiten kennen, um das Ganze stimmig zu machen.


    Verstehe ich das insoweit richtig, dass spezielle Leute Spielleiter werden sollen oder ist das wie ich oben den Eindruck hatte: "Jeder der will"? (Im eigenen Lager in dem Falle)
    Bin mir da gerade etwas unsicher, liegt vllt. auch an der Uhrzeit, dass ich da jetzt seltsame Schlüsse ziehe. ^^

    Quote Originally Posted by Orgulas View Post
    Klar geht es auch ohne zu wissen, dass der eine eine riesige Narbe auf der Stirn hat und der andere 2,40 m groß ist, aber es wird dann möglicherweise nicht stimmiger.
    Stimmiger wird es auf jedenfall, doch das sind Details, die du nie voll umschreiben kannst wenn eine größere Spielertruppe anwesend ist. Sonst werden die RP-Texte extrem lang. ^^

    Anmerkung: Alles was auf den unteren Teil meines Posts und der hier nicht mehr aufgeführten Teile zum Kampf/Einfluss von Dritten beruht, sollten wir unter Umständen per BT oder PNs diskutieren, sonst driftet das nur wieder zu weit vom Kernthema ab. ^^

  9. #9
    Join Date
    Jan 2013
    Location
    Hamburg
    Posts
    20
    Verstehe ich das insoweit richtig, dass spezielle Leute Spielleiter werden sollen oder ist das wie ich oben den Eindruck hatte: "Jeder der will"? (Im eigenen Lager in dem Falle)
    Das ist ein Problem. Unter Anderem deswegen würde ich selbst das vorerst nur für die Novizen machen.
    Im Prinzip kann jeder aber sollte nur jemand, der von den anderen Spielern in dieser Rolle auch akzeptiert wird, die Spielleitung machen. Beziehungsweise sollte jemand, der nicht den breitesten Rückhalt bei den momentan anwesenden anderen Spielern hat, aber es machen möchte, sich wirklich nur auf kleinere Aktionen beschränken. Glaube ich.
    Da kann ich natürlich auch nur spekulieren. Gerade was die Akzeptanz angeht muss man abwarten, wie sowas ankommt.
    Last edited by Orgulas; 22.11.2013 at 08:05.
    Lixan

  10. #10
    Join Date
    Jan 2014
    Posts
    4
    So, da wollen wir das Ding doch mal wieder nach oben holen :-)

    Ich finde die Idee extrem gut und unterstüze sie hiermit. Wurde die Sache mal unter realen Bedingungen "getestet"? Wie kam die Sache an?

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •